PAGE online

Bedrohter Mikrokosmos: Magazin für Artenschutz

Statt nur die Missstände zu beklagen, zeigen Magdalena Schmid und Jonas Rosen­wirth im Red List Magazine das verborgene Potenzial vom Aussterben bedrohter Insektenarten

Aufgeklapptes Magazin mit Gottesanbeterin
Die Artenvielfalt der Insekten ist gefährdet. Das mit dem Goldenen Pony als eine der besten Abschlussarbeiten 2021 an der Designschule München ausgezeichnete »Red List Magazine« wirft einen inspirierenden Blick auf die faszinierenden Geschöpfe

Designschule München. Mit dem »Red List Magazine« treffen Magdalena Schmid und Jonas Rosen­wirth den Nerv der Zeit. Jährlich sterben weltweit über 50 000 Tierarten aus. Um aufzurütteln, wollen die beiden mit ihrer Ab­­schlussarbeit im Fach Kommunikationsdesign das verborgene Potenzial bedrohter Tiere herausstellen. Statt Missstände aufzuzeigen, geht es ihnen aber um einen inspirierenden Blick auf die Umwelt aus Expertensicht. Die erste Ausgabe widmet sich ganz den Insekten – mit einem Interview mit Grafik­designer Taku Satoh über Insekten in der Designgeschichte oder einem Gespräch mit dem Fotografen Igor Siwanowicz, in dem dieser das Geheimnis hinter seinen faszinierenden Makroaufnahmen lüftet.

Aufgeschlagenes Magazin mit Interview Aufgeschlagenes Magazin Interview Biologin

Um diesen abwechslungsreich gestalteten Themenkosmos optisch und haptisch zu verstärken, arbeiteten Magdalena Schmid und Jonas Rosenwirth mit besonderen Effekten und Printveredelungen, etwa einer Goldfolierung oder einem Schnitt durch die Seite im Interview über Forensische Entomologie. Dies stellte die beiden drucktechnisch vor besondere Herausforderungen, doch gemeinsam mit der Berliner Druckerei Printstar und der Handbuchbinderei Olaf Nie aus dem bayrischen Weßling konnten sie ihr Magazin in einer Auflage von zehn Stück produzieren.

Aufgeschlagenes Magazin Mistkäfer Interview

Magdalena Schmid und Jonas Rosenwirth haben ein Designstudio in München gegründet und widmen sich in ihrer Freizeit der Entomologie: Sie präparieren selbst Insekten und sammeln diese, jedoch ohne sie für diesen Zweck zu töten. Instagram: @viceversa.xyz

 

 

 

 

Produkt: eDossier: »Das Soundbook von Serviceplan mit gedruckten Lautsprechern«
eDossier: »Das Soundbook von Serviceplan mit gedruckten Lautsprechern«
Making-of: Gedruckte Lautsprecher von der TU Chemnitz

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Hallo Peter und Torsten,

    das Magazin ist noch nicht käuflich zu erwerben, eine Crowdfunding Kampagne ist aber geplant. Der Zeitpunkt dieser steht noch nicht fest. Wenn ihr weitere Fragen zum “Red List Magazine” habt oder in Kontakt mit den Gründern bleiben wollt, könnt ihr sie direkt unter: hello{at}vice-versa.xyz anschreiben.

  2. Hallo Magdalena, hallo Jonas

    kann man euer Magazin digital bekommen. Als Imker ist dies ein Thema, dass uns auch sehr umtreibt. Sind es doch die Wildbienen, die auch extrem vom Artensterben bedroht sind.

    Gut, dass sich auch im Designstudien dieser Missstand thematisiert wird. Weiter so, vielleicht schickt ihr eure Publikation mal an die Senkenberg Gesellschaft, eine der weltweit größten Forschungseinrichtungen, die sich nur den Themen Biodiversität und Artenvielfalt widmet.

    Lieben Gruß
    Torsten

  3. Hallo,
    die Frage die mich umtreibt ist:
    Wo kann man so ein Heft käuflich erwerben?
    Mit freundlichen Grüßen
    Peter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren