Ars Electronica für alle!

Zwinkernde Blätter und künstliche Tornados: Zum vierten Mal eröffnet die Ars Electronica ihre aufregende Wunderkammer kostenlos und für alle im Berliner VW Automobil Forum.



 

»Wie eine zweite Natur« heißt die diesjährige Schau, die bis zum 28. Juli 2013 im Automobil Forum unter den Linden zu sehen ist und in 14 interaktiven Installationen nach den Grenzen zwischen Natürlichem und Künstlichen fragt. Wo hört die Natur auf? Wo fängt ihre Imitation oder artifizielle Weiterführung an? Wann kann man zwischen Echtem und Unechtem nicht mehr unterscheiden? Und: ist das unheimlich oder aufregend?

Die Antwort darauf gibt eine Tour de Force, die das Linzer Architektenduo any:time mit grünen Orientierungspunkte als Erlebnisreise inszeniert hat, und, wie sie selbst erklären, ein bisschen so als würde Tarzan sich vom Dschungel von Abenteuer zu Abenteuer schwingen. Der Parcours führt dabei an Arbeiten von Künstlern aus Australien, Brasilien, Deutschland, den Niederlanden, Großbritannien, Japan und den USA vorbei – und an deren packenden Installationen.

Während der »Wall« von Rejane Cantoni und Leonardo Crescenti auf den Besucher reagiert und seine 30 Aluminiumplatten um 180° dreht wenn man an ihm vorbei geht und so die Raumwahrnehmung reflektiert, verzerrt und aus den Angeln hebt, lässt Yasuhiro Suzuki einen imaginären Baum blinzelndes Laub wie bei einem sanften Herbststurm durcheinanderwirbeln und Akira Nakayasu die Blätter ihrer »plant« (Abb. oben) auf Bewegung reagieren und sich sanft im virtuellen Wind wiegen.

Alistair McClymont hingegen lässt einen Tornado wirbeln, während Matthew Gardiners „Oribot“-Blüte in einem wahren Origami-Schauspiel auf und zugehen, Iori Tomita Meeresbewohner in faszinierende Präparate verwandelt und Daniel Warnke vertikale Gärten wachsen lässt.

Eine spannende Schau aus dem Bestand des Linzer Ars Electronica Archivs, die in die Zukunft blickt, Mindgames spielt und sich dabei für alle und mitten in der Stadt unter den Linden präsentiert.

Matthew Gardiner: Oribotics


Schlagworte: , , , , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren