ADC Fieldwork: Design-Lösungen fürs Leben

In welcher Gesellschaft wollen wir eigentlich leben? Diese Frage wird Designstudenten von mindestens 40 Hochschulen in diesem Sommersemester umtreiben.



In welcher Gesellschaft wollen wir eigentlich leben? Diese Frage wird Designstudenten von mindestens 40 Hochschulen in diesem Sommersemester umtreiben.

Das Forschungsprojekt ADC Fieldwork von ADC und Creative.NRW, dem Cluster für Kultur- und Kreativwirtschaft in Nordrhein-Westfalen, verbindet Design mit gesellschaftspolitischem Diskurs. In Seminaren oder Einzelarbeiten sollen sich die Studenten gesamtgesellschtlichen Fragen widmen, die weit außerhalb ihres üblichen gestalterischen Aufgabengebietes liegen.

»Designer sind die einzigen Menschen, die sich die Zukunft nicht nur vorstellen, sondern ihr auch eine Form verleihen können. Bisher wurden aber die Kreativen bei der Suche nach kreativen Lösungsansätzen selten einbezogen«, sagt ADC-Vorstand Stefan Scheer, der das ADC Hochschulnetwork verantwortet.

Unter dem Leitmotiv ESSEN.LIEBE.ARBEIT erarbeiten die teilnehmenden Studis Lösungen für die Themen »Familienfreundliche Arbeitswelt«, »Grüne Mobilität« und »Gesunde Ernährung«. Dabei bekommen sie Unterstützung von Paten aus Bundesministerien und NGOs. ADC Fieldwork soll die angehenden Designer auf ihre spätere Arbeitswelt vorbereiten, die zunehmend Aufgaben außerhalb des traditionellen Gestaltungsumfeldes umfassen wird – so die These des ADC. »Dieses Projekt stellt die Relevanz der Kreativen im Rahmen von Ökonomie und Gesellschaft heraus«, so Werner Lippert, Clustermanager bei Creative.NRW.

Bislang haben sich 40 Hochschulen bundesweit bei dem Projekt eingeklinkt, weitere Interessenten können sich noch bis zum 4. März anmelden. Die Arbeiten müssen bis zum 31. Juli beim ADC oder Creative.NRW eingereicht werden, im Herbst 2011 werden alle Arbeiten in einer Ausstellung vorgestellt.


Schlagworte: , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren