Wie man mit Illustrationen zum Helfen anregt

Mit einfühlsamen und bedrückenden Illustrationen macht UNICEF auf das Leid von Kindern aufmerksam.



Wasserfarben-Illustrationen können fröhlich und fantasievoll sein – oder aber traurige Wirklichkeit darstellen. Letzteres erfüllen die ganz in Blau gehaltenen Bilder in einer schwedischen UNICEF-Broschüre zum Thema häusliche Gewalt gegen Kinder.

Durch ihre Reduziertheit wirken sie umso eindrücklicher und wecken alptraumhafte Assoziationen. Während die Kindergesichter in den meisten Bildern frontal oder seitlich zu sehen sind, sind Erwachsene es nur von hinten oder sogar nur als drohende Schatten. Am liebsten würde man die traurigen Geschöpfe sofort aus den Zeichnungen retten.

Damit erfüllt die vom Stockholmer Designstudio Bedow gestaltete Publikation gekonnt ihren Zweck, auf das Elend von Kindern aufmerksam zu machen, die zu Opfern werden – und regt hoffentlich zum Engagement an.

Im Inneren wechseln sich kleine, feinlinige Schriften mit fetten Ziffern ab, die als Stopper zwischen den einzelnen Kapiteln des 72-seitigen Hefts dienen. Eine sehr eindrucksvolle Arbeit!

Merken

Merken


Schlagworte: ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren