PAGE online

Umwerfend schön, mit Gefühl und Humor: Animiertes Emoji-Set

Nach dem Erfolg seiner ersten Emojis hat der schwedische Illustrator Andreas Samuelsson jetzt ein wunderbares neues Set herausgebracht. Das ist erstmals animiert und sorgt auch sonst für einige Überraschungen. 

Bereits 2020 hat der schwedische Illustrator Andreas Samuelsson die herkömmlichen Emojis, die meistens knallbunt und etwas grell sind, mit einem eigenen Set erweitert.

In schönsten gedeckten Farben gehalten und in einfachen, geschwungenen Formen, kann man mit ihnen formvollendet Oliven verschicken, ein Spiegelei oder ein Sextoy.

Eine »Sammlung von Fragmenten aus dem Leben« nennt Andreas Samuelsson, der für die New York Times zeichnet, für Apple, Aesop oder Forbes, seine Emojis, die er jetzt um zahlreiche Motive erweitert hat.

Und die der niederländische Animator und Producer Wim Dijksterhuis in Bewegung gesetzt hat.

Kleine, feine Animationen

Schirme spannen sich auf, Schuhe laufen, ein Tischtennisschläger ist in Aktion und ein Cutter fährt seine Schneide aus, Sextoys wackeln, aber auch Konterfeis kippen um oder Augäpfel rotieren wie die Bildmotive in einem einarmigen Banditen.

Was Samuelsson interessiert hat war, die simplen Formen mit kleinsten Bewegungen aufzuladen, sie mit Emotionen zu versehen, mit Humor, den Wind durch sie rauschen zu lassen oder sie auf unsichtbaren Wellen schaukeln zu lassen.

Ganz so wie das Boot, das zu seinen liebsten Motiven gehört.

Das Emoji-Set ist erneut gemeinsam mit dem Schweizer Publisher Nieves entstanden und im Apple Appstore erhältlich.

Produkt: PAGE 11.2021
PAGE 11.2021
Designprojekte kalkulieren – Honorare durchsetzen ++ Sustainable Design ++ Inspiration: Pilze ++ SPE-CIAL Caroline Sinders ++ Making-of 3D-Experience »Penderecki’s Garden« ++ Ratgeber: Mentoring in der Kreativbranche ++ AR-Audioguide Drifter

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Ehrlich gesagt, weiß ich bei den meisten dieser Dinger gar nicht, was das sein soll…

  2. vielleicht sollte man jedoch erwähnen, dass sie ausschliesslich mit iMessages verwendet werden können

  3. Richtig gut. Samuelson macht alle anderen Emoji zu banalen Gestalten. Digitales muss einfach gezeichnet sein. Eine Handschrift haben. Und schon hat man Anschluß an die Kunst der Höhlenmalerei oder die skandinavischen Felsritzungen gefunden. Kunst kann so einfach sein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren