Stockbilder einfacher bezahlen

Die Münchner Indie-Bildagentur Westend61 bietet neue, flexible Lizenzmodelle für lizenzfreie Stockbilder an – ob Einzelbild, kleines oder großes Bilderpaket.



Wie man seinen Kunden den Kauf von Stockbildern erleichtert beziehungsweise sie dazu animiert, überhaupt Bilder zu kaufen? Die Zahlungsmodalitäten spielen dabei natürlich eine große Rolle.

Kein langes Eintauchen ins Thema Nutzungsrechte und Verwendungszweck will die Bildagentur Westend61 seinen Kunden mehr zumuten. Dazu haben die Münchner drei Lizenzmodelle für verschiedene Kundenbedürfnisse entwickelt.

Lizenzfreie Bilder gibt es ab sofort etwa im sogenannten Smart-Pack, das als Dreier-, Sechser- oder Zwölfer-Paket angeboten wird. Wann man die einzelnen Bilder herunterlädt, bleibt dem Kunden überlassen, der Zugang ist unbegrenzt gültig. Gegenüber dem Kauf eines einzelnen Bildes kann man hier ordentlich sparen.

Natürlich gibt es nach wie vor auch Einzellizenzen, bei denen man nur zwischen Standard- oder No-Limits-Verwendung und der gewünschten Größe wählen muss. Exklusivität gibt’s mit Hilfe eines Buyouts.

Eine ungewöhnliche Lösung für individuellen Bedarf bietet das sogenannte Flexi-Pack. Wer weiß, dass er für einen Kunden oder ein Projekt eine bestimmte Anzahl von Bildern brauchen wird, lässt sich je nach Größe und Verwendungszweck ein Angebot ausrechnen. Das Kontigent lässt sich dann in einem beliebigen Zeitraum herunterladen.

© Westend61_Katharina Mikhrin
© Westend61_Giorgio Fochesato

Schlagworte: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren