Social-Fotoband-Publishing bei Ghost Press

Was ist Social Publishing? Der neue Verlag Ghost Press will das jedenfalls tun – mit Foto- und Kunstbildbänden.



Was ist Social Publishing? Der neue Verlag Ghost Press will das jedenfalls tun – mit Foto- und Kunstbildbänden.

Der Pionier des Social Publishing, so Verlagsgründer Peyman Azhari, sei Johannes Gutenberg gewesen, der seine Bücher ebenfalls in direktem Kontakt mit den Vorbestellern produzierte. Ähnlich sollen bei Ghost Press die Publikationen im Austausch mit potentiellen Käufern entstehen, über soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter, LinkedIn oder XING. Nach dem derzeit so beliebten Prinzip des Crowdfunding werden die Bücher durch Vorbestellungen schon vor dem Druck teilweise finanziert, dann in einer Auflage von 2000 Stück gedruckt und ganz normal über den Buchhandel vertrieben.

Den Anfang macht ein New-York-Bildband von Peyman Azhari selbst, für den bereits 450 Vorbestellungen vorliegen. Nun ist New York ja weiß Gott schon oft genug fotografiert, ja totfotografiert worden. Mit klassischen Schwarzweiß-Fotos à la Robert Frank gelingt Azhari mit »1440 Minutes New York City« jedoch das Kunststück, faszinierende Einblicke in heutige New Yorker Leben zu geben. Booklaunch ist am 29. Juli in Kunstverein Kölnberg in Köln, dann geht auch www.ghost-press.com online. Dort sind dann jederzeit Vorschläge für weitere Projekte willkommen. In der Pipeline ist bereits ein Band mit iPhone4-Schnappschüssen, ebenfalls aus New York. 

Nebenbei gesagt: in PAGE 9.2011, die am 3. August erscheint, findet sich ein grösserer Artikel zum Thema Crowdfunding. 


Schlagworte: , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren