Sex-Appeal im Wüstensand

Tänzerinnen, Mütter und Blumen: Die Galerie Robert Morat zeigt drei Serien der Fotografin Katharina Bosse.




Im Mittelpunkt: die Reihe »New Burlesque« für die Katharina Bosse zwischen 2001 und 2002 durch Amerika fuhr und Tänzerinnen fotografierte, die die Kunstform zelebrieren, die Anfang des 20. Jahrhunderts ihre große Zeit hatte. Die Kombination aus Tanz, Gesang, dem Ablegen mehrerer Kleidungsstücke und viel Varieté war so erfolgreich, dass die »Marilyn Monroe of Burlesque« Dixie Evans auf dem Weg von Los Angeles nach Las Vegas im Wüstenkaff Helendale ein Burlesque-Museum eröffnete.

Bis heute findet im Exotic World Burlesque Museum ein Wettbewerb statt, an dem Stars wie Kitten De Ville, Dirty Martini (Abb. oben) oder The World Famous BOB teilnehmen. Vor dieser Kulisse hat Katharina Bosse die Ausnahme-Ladys und ihre augenzwinkernde Erotik fotografiert.

Die Serie von Katharina Bosse, die für den Spiegel, The New Yorker, Spin oder das Lufthansa Magazin fotografiert, untersucht die Spannkraft zwischen individueller Inszenierung und gesellschaftlicher Codes, kitzelt Melancholie heraus, Absurdität und den Clash mit der Realität wenn die Tänzerinnen in Hausfluren, vor unverputzten Wänden oder auf dem Feld posieren.

Doch sie schaut auch auf sich selbst. In »A Portrait Of The Artist As A Young Mother« zeigt die Fotografin sich sehr ungeschönt und sehr archaisch mit dem eigenem Nachwuchs in der Natur. Acht Fotos entstanden in vier Jahren, die die »verwirrende Veränderung der Identität« einfangen, die Bosse während dieser Zeit empfand. »Ich fühlte mich gezwungen, mich für diese Serie auszuziehen (oder mich zurecht zu machen) und Bilder von Mutterschaft entstehen zu lassen, die ich vorher noch nicht gesehen hatte«, sagt Bosse über ihre Reihe. »Überraschend, erstaunlich, erschreckend« nennt ihre Pariser Galerie Anne Barrault sie.

Bis zum 15. Januar sind die Arbeiten in der Galerie von Robert Morat in Hamburg zu sehen. Zudem ist dort erstmals eine Blumenreihe der Fotografin ausgestellt, die 1968 in Finnland geboren wurde, im Südschwarzwald aufwuchs, die lange in New York arbeitete und seit 2003 als Professorin für Fotografie in Bielefeld unterrichtet.

In der Bildergalerie: »New Burlesque“.


Schlagworte: , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren