PAGE online

Schlammschlacht mit Tiger of Sweden

F

Bild Tiger of Sweden Music Festival

ür seine Kampagne »Music Festival« inszenierte das schwedische Denimlabel Tiger of Sweden junge Persönlichkeiten aus der schwedischen Mode- und Musikszene im typischen Festival-Look: verschlammt.

Nicht mehr lange und es ist wieder soweit: Die estival-Saison ist in vollem Gange und überall auf der Welt strömen tausende von Musikfans zusammen, um – je nach Breitengrad – vor den Festivalbühnen in der Sonne zu schwitzen oder durch Matsch zu waten.

In Schweden ist wohl eher letzteres die Regel und so assoziiert das schwedische Denimlabel Tiger of Sweden die Festivalsaison auch vor allem mit einer Sache: Schlamm. In seiner neuesten Kampagne, unter dem Motto »Music Festival«, bringt das Modelabel sechs junge Persönlichkeiten aus der schwedischen Musik- und Modeszene vor die Kamera und präsentiert sie im stilechten Festival-Look mit verschlammten Jeans. Es posieren das Electropop-Duo »Icona Pop«, der Blogger Gustav Broström, It-Girl Ida Rislöw, Model und Musiker Rasmus Grosin sowie DJ und Produzent Luca Deasti.

Fotografiert wurde die Studioproduktion von Marcus Palmqvist, Christopher Insulander zeichnete als Stylist verantwortlich. Mehr Bilder zur Kampagne gibt es online unter tigerofsweden.com/musicfestival und in der nachfolgenden Galerie.
 

Bild Tiger of Sweden Music Festival

Gustav und Luca

Bild Tiger of Sweden Music Festival

Ida Rislöw

Bild Tiger of Sweden Music Festival

Ida Rislöw

Bild Tiger of Sweden Music Festival

»Icona Pop«


Gustav Luca
Bild: Tiger of Sweden
1/10
Icona Pop
Bild: Tiger of Sweden
2/10
Ida
Bild: Tiger of Sweden
3/10
Rasmus
Bild: Tiger of Sweden
4/10
Gustav Luca
Bild: Tiger of Sweden
5/10
Gustav Luca
Bild: Tiger of Sweden
6/10
Gustav Luca
Bild: Tiger of Sweden
7/10
Icona Pop
Bild: Tiger of Sweden
8/10
Ida Rislöw
Bild: Tiger of Sweden
9/10
Rasmus
Bild: Tiger of Sweden
10/10
Produkt: PAGE 02.2020
PAGE 02.2020
Fotografie: Comeback in Kommunikation, Branding und UX Design ++ Behavioural Design: Wie wir mit Design Verhalten gezielt verändern können ++ Vegan drucken – so geht’s ++ Creative Coding für Designer ++ Framing als Kreativmethode ++ Dos & Don’ts: Mit UX an die Spitze ++ John Maeda im Interview

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren