Rankin testet neue Leica S

Knapp 20.000 Euro wird die neue Leica S kosten. Gratis gibt’s dagegen die App zum »S«-Magazin, in der Starfotograf Rankin zeigt, was die Kamera kann – und dabei neun herausragende Stylisten vorstellt. 



Knapp 20.000 Euro wird die neue Leica S kosten. Gratis gibt’s dagegen die App zum »S«-Magazin, in der Starfotograf Rankin zeigt, was die Kamera kann – und dabei neun herausragende Stylisten vorstellt. 

Auf der Photokina wurde die neue, superschnelle digitale 37,5-Megapixel-Mittelformat-Spiegelreflexkamera von Leica vorgestellt, ab Dezember lässt sie sich für rund 19.500 Euro erwerben – ohne Objektive. Der Londoner Fotograf Rankin, dem derzeit eine große Ausstellung im NRW-Forum gewidmet ist, kann jedenfalls hervorragend damit umgehen, wie die dritte Ausgabe von »S« beweist, dem der S-Serie von Leica gewidmeten Hochglanzmagazin. 

Das Heft wurde erstmals von einem einzigen Fotografen bestritten – allerdings arbeitete Rankin mit neun verschiedenen Stylisten zusammen, denen man auch weitgehend die Art-Direktion überließ. Klaro, alle sind Meister ihres Fachs. Das Ergebnis sind neun extrem verschiedene Shootings, über die Rankin zu Beginn des Magazins in einem Interview ausführlich berichtet. Dann wird er selbst zum Interviewer und befragt die Stylisten – die man so durch Fotos und ihre eigenen Worte näher kennenlernt. 

Die Rankin-Ausgabe liegt als kostenlose iPad-App vor, wer die edle gedruckte Form bervorzugt, kann sie hier bestellen. Ein Interview mit Rankin lässt sich auf Previiew nachlesen, dem von der Hamburger Interactive-Designagentur Siteseeing ins Leben gerufenenen Fotonewsdienst. Siteseeing gestaltete auch die App sowie die Website S-League.


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren