Porträt der Woche: Tanja Hildebrandt

PAGE gefällt …: Illustrationen und Design von Tanja Hildebrandt aus Berlin, die den Wald in Sardinendosen steckt, Surfboards kunterbunt leuchten lässt, Stoff mit Mädchen überzieht und Uhren mit herrlich eigensinniger Geometrie.



Name Tanja Hildebrandt

Location Berlin

Web www.tantan-studio.com (Pattern & Print Design)
www.tantan-things.com (Shop und Workshops)

Start Bis 2018 habe ich Kommunikationsdesign an der Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe studiert. Das Studium bot viel Raum zum Experimentieren, dabei habe ich mich immer stärker für Konzeptentwicklung, Musterdesign und Siebdruck interessiert. Meine Diplomarbeit war eine Kampagne gegen die Fast Fashion Industrie, mit der ich nicht nur über bestehende Zustände aufklärte, sondern vor allem jungen KonsumentInnen kreative Alternativen wie Kleidertausch und Upcycling näher bringen wollte. (@momus.official) Das Projekt wurde mit der Spitzen Nadel ausgezeichnet, dem Aktionspreis gegen die dunkle Seite der Modeindustrie und war nach dem Studium dann auch der Start für meine Selbstständigkeit – während dieser Zeit lernte ich das unglaublich inspirierende Team von CRCLR kennen, einem Hub für zirkuläre Wirtschaft, für das ich seitdem als Freelancerin arbeite. Das hat mir mit ein paar weiteren Kundenkontakten aus der Studienzeit ermöglicht, mich direkt nach meinem Abschluss selbstständig zu machen.

Unter dem Namen TanTan kann ich meine Anliegen und Interessen nun gut verbinden. Mit TanTan Studio habe ich mich darauf spezialisiert, grafische Bilder, Konzepte, Verpackungen und textile Muster für sozial und ökologisch nachhaltig wirtschaftende Unternehmen und Projekte zu erarbeiten.
Das Label TanTan Things ist mein kleines buntes Universum, in das ich immer wieder eintauche, wenn ich genug von der Arbeit am Rechner habe und was handwerkliches machen möchte. Ich bedrucke Stoffe, entwerfe handgemachte Produkte in Kleinstserien und gebe Workshops im Bereich Siebdruck, DIY und Musterdesign.

Stil Mein Stil ist konzeptuell, geometrisch, bunt und minimalistisch. Ich mag den Kontrast zwischen groben Formen und feinen Linien und den Kontrast zwischen knalligen Farben und schwarz und weiß.

Lieblingsmotive Geometrische Formen, Frauen, abstrakte Gesichter.

Technik Die ersten Skizzen mache ich immer mit Bleistift und Acryl-Stiften in meinem Skizzenbuch. Danach gehe ich meist direkt ins Digitale über, arbeite mit dem iPad oder direkt in Adobe Illustrator. Ich liebe das Arbeiten mit Vektoren, in Photoshop füge ich meist nur noch leichte Texturen hinzu.

Inspiration Meine größte Inspiration ist das gemeinsame Studio STATTLAB, co-working space, Siebdruckatelier und analoges Fotolabor, das ich mit 80 weiteren internationalen Künstlern teile. Wir tauschen uns gegenseitig aus, geben Input und bekommen konstruktives Feedback. Das finde ich als Selbstständige extrem wichtig. Ansonsten sind vor allem gesellschaftlich aktuelle Themen, Erinnerungen aus meiner Kindheit, gutes Essen und meine Wahlheimat Berlin Inspiration für meine Motive.

Kunden Kulturelle, soziale und wissenschaftliche Einrichtungen, nachhaltige Labels und Brands

Agent Habe ich derzeit nicht


Schlagworte: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren