PAGE online

Porträt der Woche: Peter Gärtl

PAGE gefällt …: Illustrationen von Peter Gärtl aus der Schweiz, der von traurigen Äpfeln, dem Klimwandel und der Versuchung erzählt – in umwerfend minimalistischem Stil und mit Poesie, Geist und Witz.

Name Peter Gärtl

Location Thun/Bern in der Schweiz

Web https://www.gaertl.ch
https://www.instagram.com/pgaertl/
https://www.nordland.ag

Start Studium der Psychologie Universität Bern
Schule für Gestaltung Bern
Beat Leu
Pentagram New York
Designagentur Nordland

Stil Minimalistisch, grafisch, poetisch

Lieblingsmotive Gesichter, Menschen, Tiere, Augenblicke, Formen
Ich versuche soviel wie möglich wegzulassen und zu abstrahieren, um den Kern der Geschichte zu verstärken, ohne dabei die Poesie zu verlieren

Technik Bleistift, Computer

Inspiration Natur, die Absurdität des Alltags, Kleinigkeiten, beim Wachliegen, Kunst, Zitate

Kunden Erziehungsdirektion Bern, Eurosonic Groningen, Literaturfestival Literaare, Seaside Festival, Stars of Sounds Murten, Caffè nobile, FIS Skiweltcup Adelboden, Frischer Fritz, Schranz Geigenbau, Fischbach Wein

Agent –

Spiel im Alter | Bild: Peter Gärtl
Trauriger Apfel | Bild: Peter Gärtl
Fruchtfliegen | Bild: Peter Gärtl
Geigenbau Schranz | Bild: Peter Gärtl
Die Versuchung | Bild: Peter Gärtl
Fröhlicher Clown
Bild: Peter Gärtl
1/15
Der Wal
Bild: Peter Gärtl
2/15
Her
Bild: Peter Gärtl
3/15
Geigenbau Schranz
Bild: Peter Gärtl
4/15
Geigenbau Schranz
Bild: Peter Gärtl
5/15
Literaturfestival Literaare
Bild: Peter Gärtl
6/15
Eurosonic
Bild: Peter Gärtl
7/15
Traurigkeit
Bild: Peter Gärtl
8/15
Feinschmecker
Bild: Peter Gärtl
9/15
Leere Umarmung
Bild: Peter Gärtl
10/15
Die Lüge
Bild: Peter Gärtl
11/15
Just one
Bild: Peter Gärtl
12/15
Depression
Bild: Peter Gärtl
13/15
Chaos
Bild: Peter Gärtl
14/15
Klimawandel
Bild: Peter Gärtl
15/15
Produkt: PAGE Digital 6.2018
PAGE Digital 6.2018
Illustration für Online & Beyond ++ Corporate Types ++ TDC New York 2018 ++ Making-of: Barrierefreies Leitsystem ++ UI Design ++ Karrierecoaching

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Mir gefällt gerade diese kühle Sprödigkeit.

  2. Als alter Hase der Kreativbranche muss ich leider sagen, dass mich die Bilder nicht wirklich umhauen. Der ausgelobten Witz, Geist und Poesie sehe ich weniger, sondern eher kühle Sprödigkeit…

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren