Porträt der Woche: Esther Saggel

PAGE gefällt …: Illustrationen von Esther Saggel aus Berlin, die Zweifel in Blätter verwandelt, Worte übers Meer fliegen lässt – und aus Papier Kunstwerke schneidet.



Name Esther Saggel

Location Berlin

Web www.multivitamin.fun
instagram.com/multimultimultivitamin
 
Start Ich male schon seit ich denken kann. Weil ich nicht an mich geglaubt habe, habe ich aber erstmal ein Soziologie-Studium durchgezogen, um mich danach doch nochmal für Kommunikationsdesign zu bewerben. Beste Entscheidung meines Lebens.

Ich habe ein kleines Buch über versteckten Rassismus im Alltag gemacht, der sich an Sätzen wie »Woher kommst du – nein, ich meine, ursprünglich« zeigt. An dem arbeite ich immer wieder weiter, und das muss ich unbedingt einer breiten Masse zugänglich machen.

Stil Wenn es irgendetwas gibt, das meine Sachen auf einen Nenner bringen könnte, würde ich sagen, »laut«.

Lieblingsmotive Weibliche Character, Muster und nicht ganz definierbare schleimige Gebilde, Schriftzüge, offensichtlich auch Gebisse …

Technik Ich arbeite sehr intuitiv. Ich fange mit etwas an, das mir im Kopf herum schwebt, und daraus entwickelt sich dann ganz natürlich etwas. Ich habe meist nur einen groben Plan, und am Ende kommt sehr oft etwas ganz anderes dabei heraus. Am besten funktioniert das per Hand – Stift – Papier, aber ich muss sagen, ich bin seit kurzem schon sehr verliebt in mein iPad!

Inspiration Gefühle: Wut über Ungerechtigkeit, Selbstmitleid, Zweifel, (hier zitiere ich gern den »Tatortreiniger«: Heulen oder Schreiben – beides geht nicht!) Sticker und Plakate auf der Straße, Illustratoren auf Instagram

Kunden

Agent


Schlagworte: , ,




Eine Antwort zu “Porträt der Woche: Esther Saggel”

  1. Maria sagt:

    Hallo liebe Esther, bewundere deine Fingerfertigkeit mit der Schere sowie deine Fantasie

    Komm doch mal nach Neuwied!!

    LG Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren