Illustrierte Mondreise

An den Look uralter Kinderbücher aus dem beginnenden 20. Jahrhundert angelehnt und doch zeitgemäß ist »Auf, zum Mond!« – woran nicht nur die Kleinen, sondern auch die größeren Vorleser Spaß haben dürften.



 

An den Look uralter Kinderbücher aus dem beginnenden 20. Jahrhundert angelehnt und doch zeitgemäß ist »Auf zum Mond!« – woran nicht nur die Kleinen, sondern auch die größeren Vorleser Spaß haben dürften.

Was tun, wenn einem langweilig ist? Leonur, Manapi und Nubbur haben eine Idee: Sie wollen zum Mond reisen! Was sie dabei erlebten, erzählt der Schweizer Autor Simon Libsig in dem ersten beim Echtzeit Verlag erschienenen Kinderbuch. Bisher wurden nämlich nur Erwachsene in dem 2007 von den beiden Basler Art-Direktoren Wendelin Hess und Beat Müller zusammen mit dem Journalisten Markus Schneider gegründeten Verlag fündig, der ein inhaltlich und gestalterisch höchst ansprechendes Programm zu bieten hat. 

Bei dem besonders designerischen Hintergrund von Echtzeit ist es natürlich kein Wunder, dass auch dessen erstes Kinderbuch optisch gelungen daherkommt. Illustrator von »Auf, zum Mond!« ist Stephan Liechti, der an der Schule für Gestaltung Basel sein Handwerk lernte, dort mittlerweile aber längst selbst lehrt. Er illustrierte auch schon »Weys Deutschstunde«, ein lustiges Buch über die Tücken der deutschen Sprache, das ebenfalls bei Echtzeit herauskam. Einblicke in die bisher erschienenen Bücher des Verlags gibt übrigens eine schöne, kostenlose iPad-App.

 

Simon Libsig, Stephan Lichtie:

Auf, zum Mond! 

Gebunden, 48 Seiten

Format: 179 x 244 mm

ISBN 978-3-905800-41-8

Preis: SFr. 28.00, Euro 23.00


Schlagworte: , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren