Das gab’s noch nie: ein Magazin als Film

Joachim Baldauf ist es wieder gelungen, uns alle mit der neuesten Ausgabe von »Vorn« zu überraschen.



Vor zwei Jahren haben wir schonmal geschrieben »Das gab’s noch nie« … Damals ging es um die letzte Ausgabe des Magazins von Deutschlands vielleicht bekanntestem Modefotografen Joachim Baldauf. »Vorn« kam 2016 als 300 Seiten starker Wälzer mit einer wahren Bilderflut und komplett ohne Text daher. Nicht mal die Namen der beteiligten Fotografen waren genannt, sogar ein Impressum suchte man vergeblich.

In gewisser Weise setzt die neue Ausgabe von »Vorn« diese Linie fort. Eine Bilderflut ohne Worte erwartet den Betrachter dort auch – es sind »nur« eben bewegte Bilder. Der Abspann hingegen ist lang: Insgesamt 28 Kreative haben mit ihren Teams 60 Sekunden lange Filme ohne Ton gedreht, aus denen ein ein knapp vierzigminütiger Film wurde.

Die Macher sehen »about: heaven | 60« aber bloß als Bewegtbild-»Intermezzo« und keineswegs als Absage ans Medium Print, wie Joachim Baldauf betont. Reizvoll sei es gewesen, das wirklich erste Magazin zu machen, das nur als Film erscheint. Und zwar »ein Magazin, bei dem man nicht selbst die Geschwindigkeit bestimmt, mit dem man es anschaut, sondern vierzig Minuten lang passiv eintauchen kann.«

Also einfach mal Hektik abschalten, nicht den Schnelldurchlauf starten, sondern sich von den Bildern davontragen lassen.

Das sind die beteiligten Fotografen, Illustratoren, 3-D-Artists und Filmemacher: André Wagner, Burak Isseven, Christina John and Jovana Reisinger, Coco Neuville, Die Brüder, Dieter Brachtl, Erik van den Storm, Erika Buzin, Fette Sans, Franziska Uhlig, Harm Coordes, Joachim Baldauf, Linus Wincenth, Matthew Coleman, Miloushka Bokma, Monica Menez, Patrice Brylla, Robbie Augspurger, Robert G. Bartholot, Sandra Gramm, Schall und Schnabel, Thomas Elsner, Timotheus Tomicek, Timothy Rosado, Tina Berning, Tobias Ulmer, Torkil Gudnason.

 

 


Schlagworte: , , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren