Copyright = Respekt für kreative Leistung

Die kleine, aber feine Berliner Bildagentur Photocase fokussiert das Thema Respekt im Bildrecht.



Der Preiskampf unter den Bildagenturen ist hart, aber müssen Bilder wirklich immer billiger werden? Für Gestalter, die viel mit Stockfotos arbeiten, hört sich das ja erstmal nach einer guten Nachricht an. Am schönsten wäre es doch ohnehin, wenn es im Internet alles kostenlos gäbe, oder? Das Wort Urheberrecht hört sich da in den Ohren vieler fast schon altmodisch an, der Umgang mit Fotos und überhaupt Bildern aller Art wird immer bedenkenloser – eine Bedrohung für kreative Qualität, die nunmal nicht gratis zu haben ist.

Die Berliner Bildagentur Photocase will dem Trend zur Wegwerfware auch im Stockbereich etwas entgegensetzen. Die Indie-Agentur berappelt sich unter dem neuen Geschäftsführer Dittmar Frohmann nach einer finanziell schwierigen Zeit und will jetzt vieles besser machen. »Anspruchsvoller bis künstlerischer Content, kein aufdringliches Bullshit-Marketing, Position statt Redundanz«, so fasst Frohmann die neue Ausrichtung zusammen.

Auch fürs Wasserzeichen hatten die Berliner eine gute Idee. Normalerweise steht ja immer noch der Name der Agentur wie ein Eigentumsstempel auf dem Bild. Ihre Bilder versieht Photocase jetzt mit drei Messages, die eng miteinander zu tun zu haben: 

– Respect the Copyright

– Respect the Environment

– Respect Each Other

 

Ein smarter Schachzug. Die bei den Kunden nicht so beliebten Watermarks erhalten eine positivere Anmutung, man schafft Bewußtsein für die Bedeutung des Copyrights, das auf einer grundsätzlichen, übergreifenden Haltung des Respekts basiert – und Photocase profiliert sich als Agentur, für die der Wert guter Fotografie im Vordergrund steht.

 


Schlagworte: , ,




2 Antworten zu “Copyright = Respekt für kreative Leistung”

  1. Hallo,
    von mir wurde leider auch schon ein Foto “geklaut”.

    Ursprüglich war mein Foto auf dem Titel des VHS-Programms ür das Jahresthema (August 2015) und die Fotoaustellung unserer fotogemeinschaft.
    Aus Spass habe ich es in eine “Suchmaschine” eingegeben (Mai 2017) … und ich war erschrocken.

    In der HP wird es immer noch, auf allen Seiten, 30x, benutzt. Im Impressum steht folgendes:
    Urheberrecht

    Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

    Es ist ein Hohn, wenn man sich selbst nicht dran hält.

    Da ich kein Profie bin, habe ich auch nichts unternommen.
    Was soll ich machen?
    Bis dann
    Wolfgang W

  2. Gute Idee. Kann ich nur begrüßen! Nachdem ich mir von einem (eigentlich ganz netten) Kunden anhören durfte, dass Urheberrechte für Kreativleistungen einem “Rentenmonopol” gleichkämen. Was für ein Quatsch. Umso wichtiger, eine nachvollziehbare und sachlich begründete Werteargumentation dagegen zusetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren