Buntstiftzeichnungen mit Witz

Die junge Berliner Illustratorin Henriette Artz erzählt mit Buntstiften kleine Geschichten – hier geht’s um erste Dates …



Noch sitzen sie ganz förmlich nebeneinander … Doch so ein Sofa ist ein perfekter Ort für ein erstes Date, wie Sascha Chaimowicz jüngst in einem »ZEITmagazin« schrieb, das ganz dem Thema Sofa gewidmet war. Henriette Artz, eine junge Illustratorin aus Berlin, die gerade erst 26 wird und Absolventin der Kunsthochschule Weißensee ist, erzählt in ihren Bildern zu dem Artikel die Geschichte weiter: Am Ende kommt es, wie es kommen muss.

Aber auch bei weniger spektakulären Situationen entdeckt Henriette Artz den Witz im Alltag. Zum Beispiel im Zoo, wenn man im Terrarium einfach das exotische Tier nicht findet, daß sich angeblich drin befindet. »Ist bei dir eine drin?« … »Nee.«

Oder wenn beim Einkaufen die Wahl schrecklich schwer fällt, auch wenn der Unterschied zwischen den Produkten gar nicht sooo groß zu sein scheint. »Zwischenmenschliche Beziehungen und Alltagssituationen interessieren mich sehr, da gibt es so viele subtile Nuancen, die man zeichnerisch einfangen kann«, so Henriette Artz. »Wenn dann eines meiner Bilder die Betrachter zum Lachen bringt, ist das für mich das beste Kompliment.«

Ihre Arbeitsweise ist dabei ganz klassisch. »Ich zeichne meistens einfach drauf los, mache also selten Vorskizzen, sondern gehe direkt mit den Buntstiften an die Arbeit. Manchmal muss ich dann die Bilder für einen Auftrag drei- oder viermal oder sogar öfter zeichnen, bis ich zufrieden bin. Natürlich überlege ich mir eine Bildkomposition oder probiere bestimmte Farben vorher aus, aber es ist mir wichtig, locker zu bleiben und dafür muss nicht immer alles perfekt sein. Es macht mir einfach Spaß und das versuche ich über die vielen Farben und den Inhalt der Bilder rüberzubringen.«

Den Spaß am Zeichnen hat Henriette Artz auch schon in einer Kochbuchreihe ausgelebt, die beim Berliner NeunZehn-Verlag erscheint: »Vegan Oriental«
(2015), »Vegan Spanien« (2016) und »Vegan Österreich«(2017).


Schlagworte: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren