Microsofts Revolution: Augmented Reality für Videokonferenzen

Ist Room2Room besser als Skype?



room2room

Die Forschungsabteilung Microsoft Research arbeitet an einem Video-Konferenzsystem, das zwei Teilnehmer mittels lebensgroßer Projektion zusammenbringt. Dazu wird jeder der beiden Gesprächspartner in den Raum des jeweils anderen projiziert.

Die MIT Technology Review berichtete kürzlich über eine Studie auf Basis dieses Projekts namens »Room2Room«. Technische Basis der Anwendung ist eine Microsoft-Kinect und ein Beamer. Das Fachmagazin berichtete auch von einen Testlauf der Systems und stellte fest, dass es für das gemeinsame Lösen von Aufgaben effizienter sei als Skype-Videotelefonie.

Microsoft peilt die Nutzung der Technik sowohl in Unternehmen als auch in Heimanwendern an. Laut MIT Review sei das System allerdings noch verbesserungsfähig: Die niedrige Auflösung der 3D-Bilder ließe beispielsweise Augen und Blickrichtung des virtuellen Abbilds nur schwer erkennen. Mit der HoloLens hat Microsoft selbst allerdings ein Projekt im Portfolio, um selbst Abhilfe zu schaffen. Die Hardware des Augmented-Reality-Brillenprojekts von Microsoft soll schließlich schon bald an die ersten Entwickler ausgeliefert werden.




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren