Branding

Täglich haben Verbraucher die Qual der Wahl – welcher Marke schenke ich mein Vertrauen? Das Überangebot an Produkten machte eine Orientierungshilfe nötig: So bezeichnet Branding die Gesamtheit der Maßnahmen und Strategien, um das eigene Produkt ins rechte Licht zu rücken.

Ein Brand ist eine Marke oder Markenzeichen. Es kann aber auch ein Produkt, ein Name, eine Person oder ein Symbol sein. Das Branding bezeichnet somit die Markenführung und ist für Aufbau und Weiterentwicklung einer Marke zuständig. Marketingleute treiben einen Brand voran, machen die Marke bekannt, sorgen dafür, dass sich das Produkt fest in den Köpfen von Verbrauchern verankert. Die eigenen Produkte und Leistungen sollen sich von der Wettbewerbskonkurrenz abheben. Kurzum: Branding-Experten schaffen Werte für das Unternehmen und dessen Produkte.

Voraussetzung dafür ist eine gewisse Qualität des Produkts und sein daraus resultierender Erfolg. Nutzer verbinden mit einer Marke bestimmte Leistungen und Attribute, die ihnen eine Orientierung bieten. Dieses Vertrauen in das Markenversprechen bewegt den Verbraucher dazu, dieses oder jenes Produkt immer wieder zu konsumieren.

Dabei spielt auch die Wiedererkennung von Marken eine immens wichtige Rolle. Denn ohne diese könnten die Verbraucher die von ihnen bereits für gut befundenen Produkte im Überangebot kaum wiederfinden.

Typisches Beispiel für ein fest verankertes Markenprodukt ist der Markenname »Tempo«, der sich im allgemeinen Sprachgebrauch gegenüber dem ursprünglichen Wort »Papiertaschentuch« durchgesetzt hat. Ein Zeichen dafür, dass sich die Marke auf dem Markt etabliert hat. Sie baute bereits ein positives Markenimage bei den Adressaten auf und schaffte es, unverkennbar zu sein. Es ist gelungen, eine langjährige Erlebniskette seitens des Konsumenten zu erzeugen und zu verlängern.

Früher stand eine Marke für die verlässliche Qualität eines Produkts. Heute steht diese nicht mehr zwingend im Fokus. In den Vordergrund gestellt hat sich vielmehr der Wiedererkennungswert einer Marke. Qualität steht an zweiter Stelle. Denn: Gefälschte Produkte, die einer Qualitätsmarke nacheifern, haben sich längst etabliert.

Wie bedeutend sind Marken heute überhaupt noch? Die Wertschätzung von Qualitätsmarken ist weiterhin wichtig und der Einfluss ist groß. Trotz Markenimitation herrscht seitens der Konsumenten eine Wertschätzung für qualitativ hochwertige Produkte. Wer ein nachgemachtes Produkt erwirbt, ist sich dessen in den meisten Fällen bewusst.
Ob Premium- oder Billigsegment: Das Ziel von Branding ist es, den Produktumsatz zu fördern und den Markenwert des Unternehmens zu steigern.

mehr

Einladung de luxe

Ein Hauch alter Kreuzfahrtromantik weht aus den raffinierten Einladungen, die das Designstudio Paperlux für Hapag-Lloyd zur Taufe der MS Europa 2 entwarf.

mehr

Minä Perhonen und Diptyque

Ein japanisches Label und eine französische Duftmanufaktur haben sich zusammengetan, um gemeinsam aus Gedichten Duftkerzen zu machen.

mehr

Agenturporträt: 2erpack studios

PAGE gefällt ...: 2erpack studios aus Hamburg St. Pauli, die aus Holzlatten Identitäten zimmern und Mercedes mit Tape Art verarzten.

mehr

High-Class-Branding für kleine Manufaktur

Die Designer Verena Michelitsch und Tobias van Schneider haben Branding, Packaging, Illustrationen und Geschäftspapiere für die Taschen-Manufaktur Ada Blackjack kreiert.

mehr

Anzeige

Branding Terror

Wer die Logos in diesem Buch gestaltet hat, wissen wir nicht – vielleicht Leute, die sonst eher mit Maschinengewehren »ar­bei­ten«. Systematisch werden hier jedenfalls die Zeichen von 65 Terror­orga­ni­sationen analysiert, wobei auch Gruppen aus Irland oder Kolumbien da­bei sind, die meisten haben aber islamis­ti­schen Hintergrund.

mehr

Gewinnspiel: Sommerlaune

Wir verlosen ein Paar Schuhe mit Wassermelonen-Print des argentinischen Labels paez.

mehr

Audi A1 Heartbeat Run

Razorfish entwickelte für Audi eine 360-Grad-Kampagne inklusive einer »Schlüsseljagd« über eine Smartphone-App.

mehr

Reportage-Illustration von Olivier Kugler

In der Veranstaltungsreihe »Freitag am Donnerstag« laden das Taschenlabel Freitag und das Magazin »Reportagen« Kreative ein, über ihre Arbeitstechniken zu sprechen. Gestern Abend erläuterte Illustrator Olivier Kugler in Hamburg die grafische Reportage.

mehr

Anzeige

G-Shock x Bearbrick

Der Vinyl-Toy Klassiker Medicom Be@rbrick und das Uhrenlabel G-Shock haben eine gemeinsame limitierte Sonderkollektion auf den Markt gebracht.

mehr

Lucky Strike Rebranding – das denken die Experten

Lucky Strike bekommt einen neuen Markenauftritt. Wir haben Design-Experten nach ihrer Meinung gefragt.

mehr

Ruhiges Karussell

Auf dem Salone del Mobile 2013 in Mailand zeigen die Designer Ronan und Erwan Bouroullec ihre Installation »Quiet Motion« in Zusammenarbeit mit der BMW Group.

mehr

Absolut Moskau

Eine neue schöne, illustrierte Flasche von Absolut Vodka.

mehr

Anzeige

Guerilla-Kissenschlacht mit IKEA

thjnk veranstaltete für IKEA eine Massen-Kissenschlacht in Köln.

mehr

Agenturporträt: Atipus

PAGE gefällt ...: Atipus, Designagentur aus Barcelona, die Weinflaschen vertikal beschriftet, Obst in Spezialitäten verwandelt und dessen Saftigkeit zelebriert.

mehr

Exklusiver erster Blick: TDC 2013 – Part 4

Buchstaben aus Zucker, Wörter wie ein Blitz: Die Gewinnerarbeiten des Type Directors Club 2013, die in New York prämiert wurden - und hier zum ersten Mal zu sehen sind ...

mehr

Kreative Kaffeekette

Für Caribou Coffee, die zweitgrößte Coffee-Shop-Kette in den USA, entwickelte die Agentur Colle+McVoy ein Redesign, das handillustriertes Packaging und stimmungsvolle Plakate umfasst.

mehr

Anzeige

Eyescream in Barcelona

Für den Laden »Eyescream and Friends« entwickelte die Agentur m Barcelona ein raffiniertes Konzept, um hässliches Eis den Kunden schmackhaft zu machen.

mehr

Wie Blade Runner, nur happy

Best of Style: Phillippe Starck hat das Pariser Restaurant Miss Kō gestaltet, GBH Design aus London dessen großartige Identität.

mehr