Apple

Apple ist ein multinationales Unternehmen, das Computer, Smartphones und Unterhaltungselektronik sowie Betriebssysteme und Software produziert. Firmensitz ist Cupertino in Kalifornien, USA. Apple wurde am 1. April 1976 von Steve Jobs, Steve Wozniak und Ron Wayne gegründet. Im Januar 2010 verfügte Apple über 284 Filialen in zehn Ländern sowie einen internationalen Onlineshop, über den alle Produkte vertrieben werden. Damit gehört Apple zu den zehn weltgrößten Firmen.

Aufgrund gesundheitlicher Probleme trat Steve Jobs von seinem CEO-Posten zurück. Sein Nachfolger wurde der frühere COO Tim Cook. Im September 2014 stellte Cook auf der jährlichen Apple Keynote die Apple Watch vor, die 2015 auf den Markt kommen soll.

Das zur Ikone gewordene Logo von Apple, die Silhouette eines angebissenen Apfels in Regenbogenfarben, wurde 1977 von Designer Rob Janoff entworfen. Seit 1998 wird das Logo nur noch einfarbig benutzt, heute ist es meist farblos und hebt sich nur durch seine Oberflächenstruktur vom jeweiligen Untergrund ab.

Apples Personal-Computer-Pionier Lisa aus dem Jahre 1983 verfügte als Erster seiner Art über ein Betriebssystem mit grafischer Benutzeroberfläche. Auch der iMac-Vorläufer Macintosh ebnete den erfolgreichen Weg für Apple.

Fast scheint es, als wären diese Apple-Legenden angesichts des rasanten Aufstiegs nach den Krisenjahren in den 1990ern in Vergessenheit geraten.
Heute zählen zu Apples bekanntesten Hardware-Produkten der Computer iMac, der tragbare Musikplayer iPod, das Smartphone iPhone sowie das Tablet iPad. Seine Geräte, deren Design funktional, klar und schnörkellos ist, lässt Apple von Vertragspartnern zumeist seit vielen Jahren in China fertigen. Apple-Geräte laufen unter dem eigenen Betriebssystem OSX beziehungsweise iOS bei Mobilgeräten. Auch in den Apple Stores wird besonderer Wert auf Funktionalität und schlichtes Design gelegt: Es gibt wenige Regale und keine Aufsteller oder Ähnliches. Stattdessen sind alle Apple-Produkte ausgestellt und können ausprobiert werden; viele Mitarbeiter beantworten Fragen und nehmen Reparaturen und Umtausche vor.

Populäre Software von Apple ist zum Beispiel die Multimedia-Suite iLife mit der Musiksoftware GarageBand, dem Videoschnittprogramm iMovie und der Bildverwaltung iPhoto; außerdem das Bildbearbeitungsprogramm Aperture oder das Videoschnittprogramm Final Cut Studio. Apple verfügt auch über einen eigenen Multimedia-Hub: iTunes. Der Medienbrowser kann sowohl über einen beliebigen Browser als auch über die iTunes-App sowie ein Programm für OS X oder Windows gestartet werden. iTunes ist notwendig, um Mediendateien in der lokalen Mediathek auf dem Computer mit Mobilgeräten zu synchronisieren, und verfügt über eine Anbindung an Apples iTunes-Shopsystem. Apps für OS-X- und iOS-Produkte vertreibt Apple exklusiv über iTunes und den 2008 gegründeten App Store. Über den teils kostenlosen Cloud-Computing-Dienst iCloud kann der Nutzer zum Beispiel E-Mails, Termine, Kontakte und Fotos seiner Apple-Endgeräte synchronisieren.

Apps, die von Drittanbietern angeboten werden, überprüft die Firma vor der Veröffentlichung im App Store auf eine Reihe von technischen und inhaltlichen Kriterien. Weil regelmäßig Programme vom Verkauf im App Store ausgeschlossen werden, sehen Kritiker in dieser Kontrolle eine Zensur.

mehr

iOS5 und iCloud: Was bringts?

Seit einige Tagen stehen Apples iOS5 und iCloud zum Download bereit. Wie sind die ersten Praxiserfahrungen?

mehr

Die »Drunk Camera« App von Forsman & Bodenfors

Dank der neuesten iPhone App für IQ werden Sie keinen Moment einer durchfeierten Nacht mehr verpassen.

mehr

Stylectrical: Apple-Design im MKG

Die Ausstellung »Stylectrical. Von Elektrodesign, das Geschichte schrieb« im Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe beleuchtet die Entwicklung des industriellen Elektrodesigns in einem kulturwissenschaftlichen Kontext. Ein Viertel der 400 Exponate stammt aus dem Hause Apple.

mehr

OSX Lion: coole Features

 

OSX Lion ist da – mit einigen spannenden Neuerungen.

mehr

Anzeige

Apple iOS5, Lion und iCloud: Was denken Profis über die Neuerungen?

Mit iOS5, OS X Lion und iCloud hat Apple eine Reihe von interessanten Neuerungen vorgestellt. Was denken Kreative und Experten darüber?

mehr

Kultobjekte: Apple-Ausstellung in Frankfurt

Tablets: Was bringt das iPad 2?

Das ist es also, das lang erhoffte Update. Apple war gleich so frei, das Jahr 2011 als das Jahr des iPad 2 auszurufen.

mehr

Roman-Reiseführer als App

Der S. Fischer Verlag führt mit der Zafon-App durch Barcelona.

mehr

Anzeige

Steve Jobs nimmt erneut krankheitsbedingte Auszeit

»I love Apple so much and hope to be back as soon as I can. In the meantime, my family and I would deeply appreciate respect for our privacy.«

mehr

Mac App Store: Schöner Stöbern mit Hindernissen

Der neue Mac App Store ist seit gut einer Woche online – Apple spricht von einem großen Erfolg. Bereits am ersten Tag seien eine Million Programme herunter geladen worden. Und das, obwohl es bisher nur eine Auswahl von etwa 1000 Apps gibt. Was bringt der Store für Kreative?

mehr

KORG iMS 20

KORG iMS 20

mehr

KORG iELECTRIBE

KORG iELECTRIBE

mehr

Anzeige

iReal Book

iReal Book

mehr

iMusician PJS

iMusician PJS

mehr

iDaft

iDaft

mehr

GrooveMaker

GrooveMaker

mehr

Anzeige

bleep!Box

bleep!Box

mehr

BeatMaker

BeatMaker

mehr