Wow, so kann man auch für ein Haarpflegeprodukt werben?

Wirklich überraschend, mit was für einem Spot die Haarpflegemarke Syoss gerade in den Social Media unterwegs ist …



Das Zürcher Designstudio Walker, das sich selbst »Die kleinste Agentur der Welt« nennt, hat für die Haarpflegemarke Syoss einen wirklich ungewöhnlichen Spot inszeniert, der surreal, in Slomo und morgendlichem Pendlertempo in Bus und Metro bis zur Arbeit führt.

Bei den Bildern, in denen Astronauten an Metrostationen winken, man zusammengeklappt schlafende Pendler sieht, somnambule Schönheiten und in denen auch die gequetschten Gesichter in Tokios U-Bahn zitiert werden, hätte man die Geschichte, die sich um einen Dieb dreht, der einem morgens die Zeit stiehlt, gar nicht mehr gebraucht.

Stimmungsvoll erzählt er vom »Head of Shame« und fängt die morgendliche Hetze kunstvoll ein.

Regie führte Joachim Zunke, die Musik wurde von Lukas McNally und Tim Knapp komponiert. Weitere Teile der Schweizer-Syoss-Kampagne sind geplant.


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren