Im Tunnel: Ben Faydherbes Plakatdesign

Die tollen Arbeiten des Grafikdesigners Ben Faydherbe im Bahnhofstunnel in Den Haag.



Ben Faydherbe hatte schon immer ein besondres Faible für die Kunst. Nicht nur, dass er an der The Royal Academy of Arts in The Hague studierte und dort 1982 seinen Abschluss als Grafikdesigner machte, sondern auch was die Kunden betrifft für die er seither Plakate entwirft. Erst gemeinsam mit Wout de Vringer, mit dem er sich bis 2011 ein Studio teilte, dann auf Solopfaden.

Aus dem Stadtbild von Den Haag sind die Arbeiten von Ben Faydherbe nicht wegzudenken. Zu seinen Auftraggebern gehören die großen kulturellen Institutionen der Stadt und des Landes, aber auch Organisationen wie die niederländische Gesundheitsbehörde.

Besonders ist sein Umgang mit Schrift und Bild, die er in immer neuen Variationen übereinander legt, schichtet, miteinander verschränkt. Nicht umsonst sind seine Arbeiten in den Sammlungen des MoMA New York, der Cooper Union und des Museum für Gestaltung Zürich vertreten.

Bis zum 14. April sind 60 seiner Arbeiten an einem besonderen Ort zu sehen: In De Affiche Galerij The Hague, einem »Kunst«-Tunnel den Rem Koolhaas und sein Office for Metropolitain Architecture entwarfen und der, 100 Meter lang, vom Eingang der Tramstation Spui hinunter zu den Plattformen führt.

 




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren