Vielversprechende Nachwuchs-Illustratorin

Die begabte junge Illustratorin Tanja Esch stellt sich mit dem Comic »supercool« vor.



BI_150329_Pressefoto-TanjaEsch

Kaum hat man »supercool« aufgeblättert, möchte man wissen, wie es weitergeht. Denn mit ihrem charmanten, scheinbar naiven Stil und »einfachen« Zeichnungen gelingt es Tanja Esch, bemerkenswert lebendige und ausdrucksvolle Figuren und Situationen zu schaffen. Um nicht zu spoilern, verraten wir hier auch nicht, welche aufregenden Höhen und Tiefen die kleine Tanja – so heißt zufällig die Hauptfigur – in dem reizenden Comic »supercool. eine Grundschulgeschichte« mit ihren Klassenkameraden erlebt …

Die große Tanja ist 1988 in Hanau geboren und hat letzten Herbst mit »supercool« ihren Bachelor-Abschluss an der HAW Hamburg gemacht, die bekanntlich seit Jahren einige der besten deutschen Illustratoren hervorbringt.

Inzwischen steckt sie im Masterstudium an der HAW, erledigt aber auch schon Kundenaufträge. So illustriert sie für das hippe Elternmagazin »Nido« eine Kolumne, in der eine Erzieherin vom Wahnsinn des Kindergartenalltags erzählt. Mit Freunden hat sie das Online-Magazin »Odradek« gegründet, dessen erste Ausgabe im Mai veröffentlicht wird – wir werden berichten, denn dort sind viele interessante Illustratoren vertreten.

supercool
eine Grundschulgeschichte
von Tanja Esch
Softcover, Fadenheftung
mit abgerundeten Ecken, 18 x 23 cm
48 Seiten in Farbe
13 Euro
ISBN 978-3-943417-82-1
Jaja Verlag, Berlin

 

BI_150329_tanja_esch_drilldrill

Cover-Artwork für eine Online-Veröffentlichung der befreundeten Bass-&-New-Age-Industrial-Spezialisten Drill Drill

 

BI_150329_.tanja_esch_werkstattpg

 

 

 

 

 

 




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren