Fotos kaufen, der Welt helfen

Das Berliner Startup Photocircle arbeitet mit Hilfsorganisationen zusammen und beteiligt Fotografierte am Erfolg. Eine super Idee!



Man reist in fremde Länder, fotografiert spielende Kinder in den Anden, religiöse Rituale am Nil, nimmt buddhistische Mönche auf oder Frauen, die in Mali am Straßenrand Gemüse verkaufen, oder fantastische Landschaften und seltene Tiere. Und ist man dann wieder zurück zu Hause, bietet man sie, egal ob Profi oder Amateur, auf verschiedenen Plattformen im Netz an.

In Zukunft sollte man das auf Photocircle tun. Denn das Berliner Startup schließt den Kreislauf zwischen Fotograf und Fotografiertem, den Menschen, Situationen, Landschaften und Regionen, die normalerweise nicht von dem Erlös profitieren.

Wenn man jedoch ein Foto auf Photocircle kauft, kann man auswählen, welches Hilfsprojekt man damit unterstützen möchte, ob das Patenschaften in Kolumbien sind, Urang-Utans in Borneo, oder syrische Flüchtlinge. Das Startup arbeitet hierfür mit internationalen Organisationen wie der UNO Flüchtlingshilfe, CARE, Plan International aber auch regionalen Organisation wie der Schülerpaten-Initiative Berlin zusammen.

Man kann die Fotos auf Leinwand, AluDibond oder Acrylglas drucken lassen – und auch Geschenkgutscheine kaufen.

Jan Löwenherz hat ein schönes Video gemacht, das den Kreislauf, den Photocircle, demonstriert.




Das könnte Sie auch interessieren

Kommentieren

Melde dich mit deinem PAGE Account an oder fülle das Formular aus

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Dein Kommentar *