Geniale HTML5-Fotografenwebsite



 

Smart, übersichtlich und sehr wertig: Lukas Lindemann Rosinski hat für Fotografen Robert Grischek HTML5 spielen lassen. 

Die Fotografen haben derzeit ein Problem. Früher war natürlich Flash das Mittel der Wahl für opulente Online-Portfolios. Weil solche Sites sich nicht so einfach aktualisieren lassen und sie auf mobilen Plattformen streiken, stellten viele Fotografen auf Blogs um, wo sie aktuelle Projekte präsentierten. Die wiederum wirken oft alllzu simpel und lassen Bilder nicht so eindrucksvoll wie gewünscht zur Wirkung kommen. Dass HTML5 die Lösung aller Probleme sein kann, zeigt die neue Website der Werbeagentur Lukas Lindemann Rosinski für den Hamburger Fotografen Robert Grischek.  

Und das sagt Arno Lindemann dazu: »Mit dem Launch der Website haben wir in diesem Jahr eine komplett in HTML 5 entwickelte Website online gebracht, welche auf verschiedensten Devices läuft, natürlich inklusive iPad. Dies merkt man vor allem bei der Navigation. Man kann sich also wischend, klickend oder tippend durch die Seite bewegen (Keyboard-Navi ausprobieren). Das Ziel war es, alle Bilder schnellstmöglich sichtbar zu machen und die Fotos so in den Fokus zu stellen.«

Tatsächlich ist die Site nicht nur schön, sondern auch superfunktional: Das sich langsam aufbauende kreisförmige G von Grischek, das in der Mitte der Startseite und des ebenfalls neuen CIs steht, dient der Navigation – jede Farbe des Kreises drumherum steht für eine Kategorie. Bei Mouse-Over werden auf der Überblicksseite gleich alle Bilder der gewünschten Art gehighlighted, ob Fashion, People, Commercial, Beauty, Transportation oder Reportage. Und per Pfeiltasten am Desktop von einem schönen Foto zum anderen zu navigieren, macht dann auch viel Spaß … Robert Grischek wird übrigens von der Repräsentanz Klein Photographen vertreten. In der Bildergalerie unten eine Auswahl der coolsten Fotos von seiner Website.