Swiss Photo Award 2009

Der wichtigste Schweizer Fotopreis nähert sich seinem Höhepunkt – mit der Preisverleihung am 7. Mai. Die Finalisten stehen schon fest.



Immerhin 35000 Franken werden im ewz-Unterwerk Selnau in Zürich beim Swiss Photo Award vergeben, der die besten Schweizer Fotoarbeiten aus dem Jahr 2009 auszeichnet. Von 8. bis 16. Mai sind die Arbeiten dann in einer Ausstellung zu sehen, parallel läuft die Schau „Labor Ost: easternphotoworks.com“ mit Fotografie aus Osteuropa. Ausserdem findet in dieser Zeit ein reichhaltiges Veranstaltungsprogramm statt, über das man mehr hier erfährt. Schon am 6. Mai wird in der Photogarage in Zürich-Wiedikon der 14. vfg Nachwuchsförderpreis vergeben. Die Arbeiten der Nominierten sind bereits auf der Website des vfg (vereinigung fotografischer gestalterInnen) zu sehen, auch hier läuft eine Ausstellung bis 16. Mai. 

Wir stellen hier einige Finalisten des Swiss Photo Award vor, mit Auszügen aus den von den Fotografen mitgelieferten Projekttexten.

Christof Schürpf, Luzern: Christof Schürpf: Entdeckertheater. Kunde Luzerner Theater, Agentur TBS Identity/Zürich. Kategorie Werbefotografie (siehe auch Bild oben – zur ganzen Fotoserie)

„In der Spielzeit 09/10 hat sich das Luzerner Theater der Entdeckerarbeit verschrieben. Das Programm wird geprägt von Uraufführungen, verschiedenen, auch unbekannten Inszenierungen und Vertonungen bekannter Theaterstoffe sowie von der Arbeit mit jüngeren Regisseuren und Choreografen. Meine Bilder zeigen Mitglieder des Ensembles in einer Alltagssituation, im Moment des Entdeckens. Das sie anstrahlende Licht erinnert an das Gefühl der ,Erleuchtung‘, das Entdeckungen hervorrufen können.

Gleichzeitig beschreibt dieses Licht eine archetypische Situation des Theaters: Das Publikum sitzt im Dunkeln, auf der Bühne strahlt das Licht. Die abgebildeten Schauspieler, Tänzer und Sänger werden zum Publikum ihres eigenen, privaten Theaters. Die vorgestellten Bilder sind eine Auswahl aus insgesamt 24 Bildern, die für das Programmheft und die verschiedensten Werbemittel während der Spielzeit verwendet wurden.“

www.christofschuerpf.ch

Luca Zanier, Zürich: Räume der Macht. Postproduction: Ferco Dregelyvari (Kategorie Free – zur ganzen Fotoserie)

„In Paris besuchte ich die Zentrale der Kommunistischen Partei und den Hauptsitz des Gewerkschaftsbundes CGT. Die imposant gestalteten Räume illustrieren das Zusammenwirken von Ästhetik und Macht. Gefolgt sind Aufnahmen am UNO-Hauptsitz in New York (siehe oben). Ein nächster Schritt wird sein, in den grösseren EU-Ländern sowie in der Schweiz Räume der Macht zu dokumentieren.“

www.zanier.ch

Annette Boutellier, Bern: Change we need (Kategorie Free – zur ganzen Fotoserie)

„Im November 2009 wieder unterwegs in Westafrika. In der mir schon fast vertrauten Umgebung von Fröhlichkeit, Unbeschwertheit und Farbigkeit, die immer wieder getrübt wird durch Bilder von tiefer Armut und Elend, blinkt ein neues Bild auf: Ob auf dem Markt in Ouagadougou, an einer staubigen Strassenecke in Bamako oder neben einer Ziegenherde in Niamey – Barack Obama ist omnipräsent. Einem Popstar gleich strahlt er von T-Shirts, falschen Golduhren, traditionellen Kleidern, Flipflops, Aufklebern und Postern.“

www.annetteboutellier.com

Andreas Zimmermann und Tobias Sutter, Münchenstein: Postkartenserie Walzwerk (Kategorie Werbefotografie – zur ganzen Fotoserie)

„Die Kantensprung Verwaltungen GmbH hat auf dem ehemaligen Areal der Firma Aluminium Münchenstein neue Mieträume geschaffen. Gleichzeitig hat sie den kommunikativen Auftritt des Walzwerks verbessert, unter anderem mit einem Logo, einer Webpage und einer Postkartenserie. Wir haben für die Kantensprung Verwaltungen GmbH eine fotografische Dokumentation über das wiederbelebte Industriegelände erarbeitet. Dies ist in Form einer Reportage geschehen, an deren Bildkonzept wir ebenfalls mitwirkten. Wir gingen auf Entdeckungstour. Unsere Bilder nehmen den Betrachter mit auf eine Zeitreise – postindustrieller Charme trifft dabei auf zeitgenössisches, individuelles Arbeiten.“

www.andreaszimmermann.ch

www.tobias-sutter.ch

Peter Bohler, Los Angeles: Irak in der Amerikanischen Wüste (Kategorie: Redaktionelle Fotografie – zur ganzen Fotoserie)

„Auf halber Strecke zwischen Los Angeles und Las Vegas, in Fort Irwin, Kalifornien, steht eine Gruppe täuschend echter irakischer Dörfer. Die amerikanische Armee hat sie zum Zweck des Militärtrainings aufwendig nachgebaut. Irakische Einwanderer wohnen in den Dörfern und geben den Soldaten Einblick in ihre Lebensweise, Sprache und Kultur. Mit Hunderten von Rollenspielern führen Soldaten Manöver aus, die teilweise eine ganze Woche dauern. Dieses Theater gleicht einem Film-Set in Hollywood, hat jedoch einen viel düstereren Zweck. Solange die Kriegsspiele im Gang sind, merkt man kaum, dass es sich nicht um echtes Kriegsgeschehen handelt. Deswegen habe ich stille Momente fotografiert, isoliert in der leeren Wüste. Entfernt vom Betrieb des Dorfes wird die Absurdität des nachgebildeten Krieges erst richtig klar. Dennoch ist das realistische Training für die Soldaten von unschätzbarem Wert. Für viele wird der nächste Halt der wahre Krieg sein.

Diese Bilder wurden erstmals im März 2009 im GOOD Magazine veröffentlicht.“

www.peterbohler.com

Nico Schärer, Zürich: Urban Jungle (Kategorie Free – zur ganzen Fotoserie)

„Auf den Bildern der Serie treffen urbane Landschaften auf unzähmbare Urgewalten. Dabei verliert die Natur ihre Unschuld und die Architektur ihre Reinheit. Durch die Manipulation bekannter Stadtlandschaften zeigen die Bilder eine Alternative zu unserer Realität auf und laden dazu ein, diese gedanklich durchzuspielen. Konzept und Bilder sind in längerer Zusammenarbeit mit red.department gmbh entstanden.“

www.nicoschaerer.comwww.reddepartment.ch


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren