iPhone in Afrika wird orange

Wieder einmal meldet sich ein Mobiltelefonie-Anbieter zu Wort in Sachen iPhone. Orange wird 'später im laufenden Jahr' das iPhone von Apple anbieten können, und zwar in Österreich, Belgien, der Dominikanischen Republik, Ägypten,



Jordanien, Polen, Portugal, Rumänien, der Slovakei und in der Schweiz sowie den anderen afrikanischen Märken, die von Orange bedient werden. Dies sind der Sénégal, die Elfenbeinküste ( Côte d’Ivoire ), Kamerun, Botsuana (auch Botswana) und Madagaskar.
Wann immer diese dans le courant de l’année sein mag.

Interessanterweise gibt es nun weitere Länder, in denen das iPhone gleich von mehreren Partnern angeboten werden kann. Über den Wettbewerb kann der Kunde davon möglicherweise profitieren.
In Östereich werden T-Mobile (D) und Orange (FR) das iPhone haben.
In der Schweiz sind es SwissCom (CH) und Orange (FR).
In Ägypten und Portugal bieten Vodafone (UK) und Orange (FR) das Multitouch-Telefon an. In Belgien gar alle dort tätigen Provider. Bald hat es jeder …


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren