Eyes & Ears Awards 2012: Die Gewinner

Unter den Gewinnern: zdf.de, Tagesschau-App, und München TV.



 

Der Verband Eyes & Ears of Europe vergibt alljährlich Preise in den Bereichen TV/Film/Media-Design, Audio Design & Komposition, Interactive Design, Promotion & Branding sowie Promotion/Werbung/Image. In diesem Jahr wurden erstmals auch Apps und Social Media-Auftritte ausgezeichnet.

Die Kategorie Interactive Design, Promotion & Branding zählt angesichts der zunehmenden Verlagerung audiovisueller Medien ins Internet und steigender Second-Screen-Nutzung zu den interessantesten. Unter den fünf Preisträgern in dieser Kategorie finden sich gleich vier öffentlich-rechtliche Sendeanstalten. So wurde unter andrem der im Frühjahr relaunchte Webauftritt des ZDF als beste Website eines Medienunternehmens ausgezeichnet. Die Jury lobte die Klarheit, Struktur und einfache Nutzerführung der Site. Der Sender holte auch den Preis für die beste programmbezogene App für seine Second-Screen-App zum Fernsehfilm »Die letzte Spur«, mit der Zuschauer sich parallel zum Film auf Spurensuche begeben konnten. Den Preis muss das ZDF mit der ARD teilen, die mit ihrer Tagesschau-App punkten konnte.

In den Subkategorien Bester programmbezogener Social-Media-Auftritt und Beste App eines Medienunternehmens wurden nur Auszeichnungen vergeben, keine Preise. Hier herrscht offenbar noch Handlungsbedarf.

Das Bild oben zeigt den Gewinner in der Unterkategorie Beste typografische Gestaltung: UnitedSenses für die PromaxBDA Europa Conference. Weitere Gewinner sehen Sie in unserer Bildergalerie. Die komplette Finalisten-Liste gibt es hier.

 



Rückblick auf die Gewinner von 2011:

Eyes & Ears Awards 2011


Schlagworte: , , , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren