ddp 2012: Die Shortlist steht

Die Anwärter auf den Deutschen Dialogmarketing Preis 2012 stehen fest. Spitzenreiter auf der Shortlist sind Wunderman und G2 Germany.



Die Anwärter auf den Deutschen Dialogmarketing Preis 2012 stehen fest. Spitzenreiter auf der Shortlist sind Wunderman und G2 Germany.

Wunderman sicherte sich insgesamt 12 Nominierungen, unter anderem mit Kampagnen für Lufthansa (»Willkommen an der Spray«) und Landrover (»Do not handle with care«). G2 kommt auf zehn Shortlist-Plätze, zum Beispiel mit der Kampagne »Ulf, der Pausenchef« für Nestlé. Dicht auf den Fersen folgen Ogilvy und Red Urban mit je acht Nominierungen. Sie können auf Medaillen hoffen für Kampagnen wie »Studibude – Die BahnCard holt dich da raus « für Deutsche Bahn oder »Starte deine eigene Bewegung« für Getty Images (siehe oben).

Neben den Dialogagenturen finden sich auch zahlreiche klassische Werbeagenturen unter den Mehrfach-Nominierten, allen voran Serviceplan mit sieben Nominierungen, u.a. für »Builders of Infinity« für Lego. Grabarz & Partner kann sich sechs Mal Hoffnungen machen, zum Beispiel dank der Kampagne »Trojaner T-Shirt« für das Aussteigerprogramm Exit. kempertrautmann und Scholz & Friends sicherten sich je fünf Medaillen-Anwärter-Plätze mit Kampagnen wie »Wall of Fame« und »digital highlighter« für edding oder »Macher« für Mercedes-Benz.

»2012 ist definitiv ein Spitzenjahrgang«, so Michael Koch, Vorsitzender der ddp-Jury. Auffällig seien die große Bandbreite der Agenturen sowie die hohe Qualität der Arbeiten. Die Sieger werden auf der Preisverleihung am 27. April 2012 in Berlin bekanntgegeben.


Mehr zum Thema kreatives Dialogmarketing im digitalen Zeitalter gibt es in PAGE 05.2012, die am 4. April erscheint.


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren