Typografischer Ritterschlag

Klar und schnörkelos wie der Architekturstil Brutalismus, dabei aber freundlich und mit kalligrafischen Details: mit Zoom ist Florian Paizs ein tolles Stück Typedesign gelungen.



Zoom Grotesque ist eine brutalistische, aber trotzdem freundliche Displayschrift des Designers Florian Paizs, der in Augsburg das Studio wir sind schoener betreibt. Er baute die Familie gut aus: mit sechs Breiten und jeweils sechs Stärken von Hair bis Bold, vielen OpenType-Features und der Unterstützung von 219 auf dem lateinischen Schriftsystem basierenden Sprachen. Sehr schön sind die subtilen kalligrafischen Details, die nur in großen Größen richtig gut zur Geltung kommen.

Zoom Pro erscheint bei The Designers Foundry aus Neuseeland. 2012 von Daniel McQueen gegründet besteht TDF aus einem handverlesenen, internationalen Team von 36 Typedesignern, für die Top-Qualität und Barrierefreiheit im Vordergrund stehen. Seine Schrift dort veröffentlichen zu dürfen ist eine Art typografischer Ritterschlag.

Die komplette Familie kostet 180 Dollar. Dazu gibt es ein gedrucktes Typespecimen und das lohnt sich! Die 60-seitige Broschüre macht richtig Lust, mit Zoom zu arbeiten.

 


Schlagworte: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren