PAGE online

Serifenlose Community Gothic

Von der renommierten New Yorker Foundry Frere-Jones Type kommt die neue Schriftfamilie Community Gothic.

CommunityGothic

Die Geschichte der Community Gothic beginnt mit den serifenlosen »Arbeits«-Schriften des 19. Jahrhunderts. Diese waren klar und langlebig, gleichzeitig aber auch oft etwas grob und plump.

Community Gothic von Tobias Frere-Jones, Fred Shallcrass und Nina Stössinger belebt dieses Genre, wobei die Typedesigner jeden Schnitt unabhängig voneinander konzipierten und zeichneten und sich dabei auf historische Quellen amerikanischer und europäischer Schriftschmieden bezogen.

CommunityGothicKeys

Unregelmäßigkeiten mit asymmetrischen Kurven und gebogenen Linien gehören zum Charakter der Community Gothic, die sich so bewusst der Glätte digitaler Schriften widersetzt.

Die Familie umfasst fünf Strichstärken von Light bis Black jeweils in den Breiten Normal und Condensed. Die normalen Breiten der Community Gothic wurden für Texte und Überschriften entwickelt, wobei die lockere Symmetrie und Struktur einladende Wärme im Text erzeugen.

CommunityGothicNormal

Die Condensed Schnitte eignen sich mit ihrer dichteren Textur und den engeren Buchstabenabständen gut für Headlines und Logos. Ihre gebogenen Linien und asymmetrischen Kurven sehen vor allem in großen Größen toll aus.

CommunityGothicCondensed

Typisch für die Community Gothic-Familie ist, dass jeder Schnitt seine ganz eigene Persönlichkeit hat. Für alle, die es gerne noch genauer wissen möchten: Ein Blogbeitrag auf der Website beschreibt sehr detailliert die Ursprünge der Community Gothic und die dahinter stehende Designmethode.

Kaufen kann man Community Gothic direkt bei Frere-Jones Type. Ein Einzelschnitt kostet 50 Dollar, die fünf Normalen oder Compressed-Schnitte jeweils 175 Dollar, beide zusammen, also alle zehn Schnitte, 250 Dollar.

CommunityGothicSpectrum  CommunityGothicAccuracy CommunityGothicArtScience

 

 

Produkt: eDossier »Typografie für Screens von klein bis winzig«
eDossier »Typografie für Screens von klein bis winzig«
Small-Screen-Typografie: Lesbarkeit, Schriftgrößen, Brand- & Corporate Design

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren