Neue Serifenschrift Edit Pro

Edit Serif Pro ist der Beginn einer weiteren umfangreichen Superfamilie von der Atlas Font Foundry.



Edit Serif ist die erste Veröffentlichung innerhalb der Edit Collection, einer neuen Superfamilie des Schriftlabels Atlas Font Foundry. Sachlich, klar und aufgeräumt – so lässt sich Edit Serif in Text und Headline gleichermaßen beschreiben. Trotz ihrer Rationalität verfügt die Schrift über eine Eigenständigkeit und Dynamik, die sich sowohl im Schriftbild als auch in Details niederschlägt. Dem humanistischen Designkonzept verdankt Edit Serif Pro die Symbiose von lebendigem Kontrast einerseits und ruhigem, ausgewogenem Schriftbild andererseits. Eigenschaften, die Edit Serif insbesondere für die Verarbeitung größerer Mengen von Text attraktiv macht.

Die 12 Schnitte mit jeweils einem Zeichensatz von 1540 Glyphen bieten größtmögliche Flexibilität in der Umsetzung von typografischen Arbeiten. 28 Sätze von Zahlen und die vielen Währungszeichen helfen bei der Gestaltung von Geschäftsberichten, die Zeichensätze für hoch- und tiefgestellte Glyphen und vielen OpenType-Features bieten Unterstützung bei der Umsetzung komplexer typografischer Konzepte wie wissenschaftlichen Publikationen, Magazinen und Zeitungen.

Edit ist als multilinguale Superfamilie angelegt — für das Frühjahr ist eine arabische und eine kyrillische Version geplant.

Die komplette Familie kostet 299 Euro, eine Einzelschnitt 49 Euro. Kaufen kann man sie bei Atlas Font Foundry.

 


Schlagworte: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren