PAGE online

Neu: Portada Arabic

Die Serifenfamilie der Foundry TypeTogether gibt es jetzt auch in einer arabischen Variante.

PortadaArabicCover

Die Typedesignerin Sahar Afshar gestaltete Portada Arabic, die auf dem Naskh Stil basiert. Neben einer normalen und einer Text Variante gibt es auch Variable Fonts. Die lateinische Version der Portada Familie stammt von Veronika Burian und José Scaglione, Gründer der Foundry TypeTogether. Die Serifenschrift ist für heutige Bildschirme optimiert und eignet sich wunderbar für digitale Publikationen und Apps – zumal es auch einen Iconfont gibt. 

PortadaArabicIcons

Portada Arabic umfasst sechs Strichstärken, die Textversion vier. Letztere kostet etwa 250 Euro, die sechs Schnitte gut 350 Euro. Alle elf zusammen inklusive Variable Fonts sind für rund 540 Euro zu haben.

PortadaArabicSchnitte

PortadaArabicGlyphen

 

Produkt: eDossier »Ratgeber Schriftlizenzen«
eDossier »Ratgeber Schriftlizenzen«
Free Fonts, Desktop-Fonts, Webfonts lizenzkonform nutzen: Das müssen Freelancer, Designbüros und Agenturen beachten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren