PAGE online

Monotype kauft Hoefler&Co.

Das Unternehmen setzt seinen Expansionskurs fort und übernimmt die bekannte Foundry Hoefler&Co. aus New York.

Hoefler&Co

Mit der Übernahme von Hoefler&Co erweitert Monotype seine Schriftbibliothek um einige der weltweit beliebtesten Schriften wie Gotham, Knockout, Mercury, Sentinel, Chronicle, Decimal und Archer. Die bekannten Designs werden weiterhin über typography.com erhältlich sein. Darüber hinaus plant Monotype, die Schriften künftig über seinen Fontservice Monotype Fonts zur Verfügung zu stellen.

1989 gründete Jonathan Hoefler seine Foundry, zehn Jahre später trat Tobias Frere-Jones als Partner in die Firma ein. Lange waren die beiden das Dreamteam des Typedesigns und ein Garant für hochqualitative Schriften. Das wussten auch Promis zu schätzen: So verwendete etwa Ex-US-Präsident Barack Obama die Gotham als Signaturschrift für seine Kampagne. Decimal und Mercury prägten sowohl die Biden-Harris-Kampagne als auch das Weiße Haus unter Joe Biden. 2014 trennten sich Jonathan Hoefler und Tobias Frere-Jones im Streit.

H&CoGotham

Hoefler&Co ist die erste Foundry, die jemals mit den National Design Awards im Weißen Haus ausgezeichnet wurde. Die Schriften von Hoefler&Co befinden sich in den ständigen Sammlungen der Smithsonian Institution und des Museum of Modern Art in New York.

Jonathan Hoefler und seine Frau Carleen Borsella, CEO von Hoefler&Co, werden den Verkauf nutzen, sich aus dem Unternehmen zurückzuziehen und sich neuen kreativen Aufgaben zu widmen. »Monotype ist zweifellos der richtige Partner, um unsere Arbeit weiter voranzutreiben und die wachsenden Bedürfnisse Kreativer in den kommenden Jahren zu erfüllen«, so Hoefler. »Für uns war es entscheidend, mit einer Organisation zusammenzuarbeiten, die grundsätzlich an den Wert von Schrift glaubt.«

»In unseren Gesprächen mit Monotype war immer klar, dass das Unternehmen die Bedeutung von Schriften für Designer und Marken versteht«, fügt Borsella hinzu. »Monotype ist bestens gerüstet, um die aktuellen Chancen zu nutzen, und das Know-how unseres Teams und die Tradition von Hoefler&Co werden Monotype einen enormen Mehrwert bringen.«

H&CoObsidian

Persönlich finde ich das Einkaufsverhalten von Monotype mittlerweile ziemlich beunruhigend. Mit dem Ende von Hoefler & Frere-Jones und nun dem Verkauf von Hoefler&Co. geht eine Ära zu Ende. Zuversichtlich stimmt mich allerdings, dass überall auf der Welt jeden Tag tolle neue Foundries und Schriften von jungen, talentierten und unabhängigen Designern entstehen.

Was Tobias Frere-Jones, kreativer Kopf hinter vielen der bekanntesten Schriften von Hoefler&Co. dazu sagt, dass nun viele »seiner« Schriften bei Monotype zu Hause sind, wissen wir nicht. Wir werden aber versuchen, es herauszufinden.

H&CoRingside

H&CoTungsten

Ob Gotham, Obsidian, Ringside oder Tungsten: die Schriften von Hoefler&Co. sind weltbekannt.

Produkt: eDossier »Typografie für Screens von klein bis winzig«
eDossier »Typografie für Screens von klein bis winzig«
Small-Screen-Typografie: Lesbarkeit, Schriftgrößen, Brand- & Corporate Design

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren