Klainy – ein serifenloser Allrounder

Der Designer Moritz Kleinsorge legt mit der Klainy seine zweite Schriftfamilie vor.



 

Vertraut und zugleich überraschend, das ist der erste Eindruck der Klainy. Moritz Kleinsorge erreichte dies durch die teils ungewöhnlichen Formen der Punzen, etwa beim e, sowie auffällige Biegungen, etwa beim G. Letztere fallen in Displaygrößen besonders ins Auge und sorgen für die Wiedererkennbarkeit der Schrift. Ihr ansonsten aber vertrautes Auftreten macht sie auch für Lesetexte geeignet.

Moritz Kleinsorge ist Informations- und Kommunikationsdesigner vom Niederrhein. Egal ob Branding oder Editorialdesign, ein Fokus liegt bei ihm stets auf der Typografie. Nach der Bw James ist Klainy seine zweite Schrift.

Klainy gibt es in acht Schnitten von Thin bis Black, jeweils mit passender Italic.  Mehr als 500 Glyphen und viele Open Type Features machen die Familie zu einem echten Allrounder. Kaufen kann man sie bei Fontspring und YouWorkForThem, bis zum 23. Februar noch zum Einführungspreis von 74 Dollar.

 

 


Schlagworte: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren