PAGE online
Produkt: eDossier: »Variable Fonts«
eDossier: »Variable Fonts«
Was können Variable Fonts und wem nützen die OpenType-Schriften?

Alles in groß: Schriftfamilie ZAP

Eine ungewöhnliche Schriftfamilie kommt vom Typedesigner Ekke Wolf aus Wien.

Sie heißt ZAP und ist eine All-Caps-Monospace-Schrift in eckiger und halbrunder Ausführung. Das bedeutet, auch die Gemeinen und Kapitälchen sind in der Form der Versalien gezeichnet, wenn auch kleiner als diese. ZAP umfasst zwei Breiten: ZAP360 und ZAP500 mit je acht Strichstärken von Hairline bis Heavy plus Slanted und Backslanted. Abhängig von der Buchstabengröße ergeben sich viele schöne Abstufungen von ziemlich schmal (Versalien in ZAP360) bis sehr breit (Gemeine in ZAP500). Mischt man die Zeichen der beiden Breiten, verlässt man zwar das strenge Monospace-Korsett, kann damit aber auch wieder nette Effekte über mehrere Zeilen hinweg erzielen.

ZAP ist außerdem fast monolinear, nur bei einigen »Kleinbuchstaben«, etwa dem E in Black und Heavy, musste Ekke Wolf mit höherem Strichstärkenkontrast arbeiten, damit die Zeichen nicht zulaufen. Vielseitig einsetzen lässt sich die Familie in Headlines und im Editorial Design, besonders gerne würde der Wiener Gestalter sie im Plakatdesign und in animierten Anwendungen sehen. Alle 96 Fonts kosten bei MyFonts gut 370 Euro.

Je nach Zeichenhöhe und verwendeter Breite wirken die Buchstaben der ZAP mal condensed, mal extended.

 

 

 

 

Produkt: PAGE Digital 8.2018
PAGE Digital 8.2018
Schrift bringt‘s! ++ Corporate Design: Pattern Libraries ++ Animierte Identity +++ Webdesign: Step by Step zur SVG-Animation ++ Präsentieren vorm Kunden

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Ausgesprochen scheußlich!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren