PAGE online

Serifenlose Fabrikat Normal: Aller guten Dinge sind Drei

Die geometrische Serifenlose Fabrikat Normal basiert auf deutschen Ingenieursschriften des 20. Jahrhunderts.

FabrikatCover

Die Typedesigner Christoph Koeberlin, Inga Plönnigs und Hannes von Döhren entwickelten zu den Varianten Fabrikat Kompakt und Mono jetzt die geometrische Serifenlose Fabrikat Normal. Fabrikat ist für kleine Größen und lange Texte optimiert, kommt dank ihrer konstruierten Architektur aber auch in Headlines gut zur Geltung. Es gibt sie in sieben Strichstärken von Hairline bis Black, jeweils mit passenden Italics – insgesamt also 14 Schnitte. Fabrikat Normal lässt sich wunderbar mit der platzsparenden Fabrikat Kompakt oder der dicktengleichen Fabrikat Mono mischen. Ein Einzelschnitt kostet 35 Euro, alle 14 Schnitte 220 Euro. Zu beziehen ist sie über die Berliner Foundry HvD Fonts.

FabrikatBroschüre

Nicht nur in Lesetexten, auch in größeren Graden sieht Fabrikat Normal gut aus.

FabrikatAlle3 FabrikatText FabrikatO FabrikatMuster FabrikatKonstruktion   FabrikatBox

Produkt: eDossier »Ratgeber Schriftlizenzen«
eDossier »Ratgeber Schriftlizenzen«
Free Fonts, Desktop-Fonts, Webfonts lizenzkonform nutzen: Das müssen Freelancer, Designbüros und Agenturen beachten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren