Adobe stoppt Weiterentwicklung von FreeHand

Auf dem Stand von Macromedia FreeHand MX (FreeHand 11) von vor vier Jahren bleibt das Grafikprogramm stehen. Über diesen Entschluß berichtet der Adobe Senior Product Manager für Photoshop John Nack in seinem Firmenblog auf



blogs.adobe.com/jnack.
Aldus FreeHand gilt zusammen mit wenigen anderen als eines der ersten Grafikprogramme. FreeHand kam 1988 auf den Markt. Es konkurrierte von Anfang an mit Adobe Illustrator, dessen erste Version 1987 erhältlich wurde. Ursprünglich von Altsys entwickelt wurde FreeHand in den Versionen 1 bis 4 von Aldus vermarktet. Durch die Übernahme von Aldus durch Adobe gelangte es 1994 zu Adobe. Doch Altsys intervenierte bei der Federal Trade Commission in den USA. Nach kurzen juristischen Auseinandersetzungen fiel FreeHand an Altsys zurück. FreeHand war nämlich lediglich an Aldus lizenziert. Bei Macromedia fand es 1995 eine neue Heimat, weil man Altsys schlicht kaufte. Durch den Merger von Adobe mit Macromedia zehn Jahre später (2005), der jetzt (2007) mit der Adobe CS3 auf Produktebene vollendet wird, kam FreeHand doch noch zu Adobe.
Jetzt wird FreeHand quasi eingestellt. Man kann es noch kaufen, aber es wird keine Vista-Version geben und auch keine weiteren Updates. Anwender erhalten weiterhin Support und Hilfe; doch das größte Entgegenkommen stellen neue Funktionen in Illustrator CS3 dar, die einen Wechsel erleichtern. Ein FAQ dazu – natürlich als PDF gibt’s auch. US $ 199 kostet der Umstieg von FreeHand zum aktuellen Illustrator CS3.


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren