Surface: Ein Tablet nach Microsoft-Art

Mit großem Bahnhof hat Microsoft in Hollywood sein neues Touchpad Surface vorgestellt. Es soll dem iPad Konkurrenz machen, hat aber auch für Windows 8 eine wichtige Funktion.



Tablet-PC Microsoft Surface

Mit großem Bahnhof hat Microsoft in Hollywood sein neues Touchpad Surface vorgestellt. Es soll dem iPad Konkurrenz machen, hat aber auch für Windows 8 eine wichtige Funktion.

 

Genau genommen war es Microsoft, das im Jahr 2000 als erstes die Klasse der Tablet PCs auf den Markt brachte. Das ist lange her. Erst Apple brachte dieser Klasse den Durchbruch mit dem iPad und so gilt manchem heute das Microsoft Surface als Me-Too-Produkt des Softwareriesen. Dabei gibt es einige signifikante Unterschiede zu iOS und Android.

Das Surface gibt es in zwei Ausstattungen. RT für alle, die ein schlankes, leichtes Gerät wünschen, das Pro für Anwender, die viel Leistung wollen und dafür ein etwas korpulenteres Gerät in Kauf nehmen. Das Pro bietet stärkere Prozessoren und Akkus, ein besseres Display, mehr Speicherplatz und bessere Schnittstellen – dafür wiegt es dann auch 50 Prozent mehr als der kleine Bruder.

Wichtigstes Accessoire ist ein Klappdeckel mit einer integrierten Tastatur, den es ebenfalls in zwei Ausführungen gibt. Das 5-Millimeter dicke Topmodell bietet dabei tatsächlich bewegliche Tasten, die echtes Tippen erlauben. In Kombination mit dem Surface Pro entsteht so ein veritables Ultrabook. Die Preise werden allerdings auch entsprechend sein.

Für Microsoft allerdings ist das Gerät nicht zuletzt deshalb so wichtig, weil es am besten mit der Bedienphilosophie von Windows 8 harmoniert. Weder auf dem Windows-Desktop noch auf dem Windows-Phone kann das neue Metrodesign so gut seine Stärken ausspielen.


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren