Palm Foleo

Als die Weiterentwicklung des Mobile Computing stellt Palm jetzt bei der D: All Things Digital in Carlsbad, Kalifornien, seinen ersten Mobile Companion vor . Mit dem Foleo Mobile Companion ergänzt Palm Smartphones um großen Bildschirm und



vollwertige Tastatur. Basierend auf der Vision, die Zukunft des Personal Computing liege im Mobile Computing, wird der Palm Foleo als ein erstes Smartphone Companion Produkt gesehen. Der Foleo Mobile Companion verfügt über einen großen Bildschirm und eine vollwertige Tastatur, die die Darstellung und Bearbeitung von auf dem Smartphone gespeicherten E-Mails und Office-Dokumenten ermöglichen. Auf dem Foleo vorgenommene Änderungen erfolgen automatisch auch auf dem gekoppelten Smartphone und umgekehrt. Der Foleo und das gekoppelte Smartphone bleiben per Tastendruck ständig synchronisiert. Diese leistungsfähige Kombination ist für Anwender gedacht, die sehr produktiv arbeiten und eine umfangreichere mobile Lösung für E-Mail und Anhänge sowie Internetzugang mit komfortabler Darstellung auf einem großen Bildschirm benötigen.
Der Foleo Mobile Companion schaltet sich durch Aufklappen sofort an und steht damit umgehend zur Verfügung. Er bietet intuitive Bedienbarkeit, kompaktes elegantes Design und eine wiederaufladbare Batterie, für bis zu fünf Stunden durchgehender Nutzung. Zu den serienmäßigen Applikationen zählen E-Mail, Webbrowser sowie Editoren für die gängigsten Office-Formate wie Word, Excel und PowerPoint und einen Viewer für PDF. Der Foleo bleibt per Bluetooth synchronisiert und nutzt darüber hinaus das Mobilfunkteil des Smartphones oder die im Foleo integrierte WirlessLAN-Technologie für den Internetzugang.
Foleo Mobile Companions sind grundsätzlich mit Palm Treo Smartphones kompatibel, die auf Palm OS oder Windows Mobile Betriebssystemen basieren. Erste Tests zeigen, dass ein Großteil aller Smartphones mit Windows Mobile ohne oder mit nur geringen Modifikationen ebenfalls Inhalte mit dem Foleo austauschen kann. Andere Smartphones mit Betriebssystemen wie beispielsweise von Research in Motion, Apple und Symbian werden voraussichtlich ohne großen Aufwand über eine Software mit dem Foleo zusammen arbeiten können, da die Synchronisations-Architektur von Foleo offen ist. Palm geht davon aus, dass gemeinsam mit Drittanbietern und Entwicklern Unterstützung für eine möglichst große Anzahl an Smartphones geschaffen wird.
In erster Linie wurde Foleo zwar als Companion für ein Smartphone entwickelt, er ist jedoch auch ein eigenständiger leistungsfähiger Computer. Sein Linux-basierendes Betriebssystem macht es Entwicklern sehr einfach, neue Anwendungen zu schaffen, die mit einem einfachen ‘Klick’ im Browser installiert werden können. Der Foleo verfügt über einen USB-Port, einen Video-Out-Port, Kopfhöreranschluss und Steckplätze für SD- und Compact-Flash-Karten zur Speichererweiterung. Die Kombination dieser Funktionen mit einer kostengünstigen Betriebssystem-Architektur in einem solchen Design ist einzigartig im Mobile Computing Markt. Palm wird Entwickler aktiv unterstützen, um neue Anwendungen für die offene Struktur zu schaffen.


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren