Nikon D3 vorgestellt

Sie soll die weltweit schnellste digitale Spiegelreflexkamera ihrer Klasse werden. Nikon stellt jetzt die Nikon D3 als eine professionelle digitale Spiegelreflexkamera (D-SLR) vor. Die Kamera hat einen Bildsensor im FX-Format (36,0 x 23,9 mm) mit einer



effektiven Auflösung von 12,1 Megapixeln und 12-Kanal-Datenausgabe. Die schießt Serienaufnahmen mit neun Bildern pro Sekunde. Der Empfindlichkeitsbereich von ISO 200 bis 6.400 bietet zusätzlichen Optionen für die Erweiterung nach oben (ISO 25.600) und unten (100 ISO). Ein neues Autofokussystem mit 51 Messfeldern, ein 3-Zoll-LCD-Monitor mit Live View sowie ein hochmodernes Bildverarbeitungssystem namens ‘Picture Control’ runden die Merkmale ab.
Die Nikon D3 nimmt zwei CompactFlash-Karten auf. Ihr Verschluß besteht aus einem Kevlar-Kohlefaserverbundmaterial und ist auf über 300.000 Auslösungen ausgelegt. Sie hat einen HDMI-Ausgang (High Definition Multimedia Interface) zum Anschluss an moderne HD-Bildschirme und über einen Adapter optionales Wireless LAN, über das die Kamera auch gesteuert werden kann.
Neben der D3 stellt Nikon auch fünf neue NIKKOR-Objektive vor. Hierzu gehören ein Extremweitwinkel-Zoomobjektiv, das AF-S 14-24 mm 1:2,8 G ED, und ein schlankes Standard-Zoomobjektiv, das AF-S 24-70 mm 1:2,8 G ED. Dazu kommen drei völlig neue Supertele-Objektive mit Bildstabilisator (VR, Vibration Reduction), das AF-S VR 400 mm 1:2,8 G ED, das AF-S VR 500 mm 1:4 G ED und das AF-S VR 600 mm 1:4 G ED.
Das Gehäuse der D3 misst 157 (H) × 159,5 (B) × 87 (T) mm und wiegt mit Akku lediglich 1,390 Gramm. Die Nikon D3 wird voraussichtlich ab November 2007 zu einem Preis von 4.849 Euro im Handel erhältlich sein.


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren