Media Architecture Biennale Wien

Ab dieser Woche versammelt die Media Architecture Biennale 2010 in Wien herausragende Beispiele von Medienfassaden an Gebäuden



Dexia Tower in Brüssel, Installation von LAb[au]

Ab dieser Woche versammelt die Media Architecture Biennale 2010 in Wien herausragende Beispiele von Medienfassaden an Gebäuden. Darunter ist die Synthese von Architektur mit Medien auch interaktiver Art, unter der Verwendung von LEDs und anderen Lichtquellen, oder auch kinetischen Elementen gemeint. 40 teils interaktive Installation und Projekte sind ab diesem Donnerstag, den 8. Oktober noch den ganzen Monat im Künstlerhaus am Karlsplatz Wien zu sehen.

Dabei wurden die Projekte in verschiedene Kategorien eingeteilt, und werden etwa unter den Begriffen Animated Architecture, Social Media Architecture, Spatial Architecture oder Future Trends and Prototypes präsentiert.

Eine Konferenz beginnt am Donnerstag bis zum Samstag und behandelt Themen wie Social Online-Interaction, Media Urbanism oder New Esthetic Order. Am Freitag und Samstag finden außerdem Workshops unter anderem zu den Themen „Visualising, Sensing, Stimulation“ von Vertretern des SENSable City Lab am MIT oder über 3-D- Displays statt.

 

 

Dexia Tower in Brüssel, Installation von LAb[au]


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren