ClassWizard integriert im QPS

Das Blattplanungssystem ClassWizard von der gleichnamigen Firma ClassWizard aus Lübeck in Holstein ist jetzt im Quark Publishing System (QPS) für automatisierte Medienproduktion integriert beziehungsweise integrierbar. Dies teilt Quark als



Hersteller vom Quark Publishing System (QPS) mit.
Produktionsprozesse könnten effizienter, schneller und kostensparender gestaltet werden. Das XML-basierte ClassWizard bietet darüber hinaus flexible Einsatzmöglichkeiten im Rahmen von Quark Dynamic Publishing Solution.
ClassWizard ist ein sogenannter QuarkAlliance Partner. Die gemeinsame Lösung wird derzeit umgesetzt und auf der Ifra EXPO 2008 in Amsterdam am Stand von ClassWizard vorgestellt (Stand 10620). ClassWizard ist ein XML-basiertes Planungs-, Umbruchs- und Output-System, das bei Tages- und Wochenzeitungsverlagen, aber auch in der Magazinproduktion zum Einsatz kommt. Mit ClassWizard und QPS 8 können Arbeitsabläufe in Verlagen und bei Publishern bidirektional automatisiert, Redundanzen im Produktionsprozess abgebaut und die Zusammenarbeit zwischen Redaktion, Anzeigenabteilung und Heftplanern vereinfacht werden. Mit QPS werden die redaktionellen Inhalte erstellt und verwaltet, ClassWizard plant, verknüpft und positioniert Anzeigen und redaktionelle Strecken und übergibt die gesamten Seiten dem Ausgabeworkflow.
Das heißt für Redaktion, Anzeigenabteilung und Herstellung, dass nun Objekte automatisiert auf den Seiten platziert und visualisiert werden und damit beliebige Inhalte in eine für alle Mitarbeiter verbindliche zentrale Druck- und Planungsstruktur überführt werden können. Anwender erzeugen mit einem einzigen Klick entsprechende Dateien für QPS und weisen in QPS automatisch dem jeweiligen Ansprechpartner die richtigen Aufgaben zu. Beide Systeme sind im Workflow ständig synchronisiert. Da sich sowohl redaktionelle Änderungen nachverfolgen lassen als auch die Positionierung von Anzeigen kontrolliert werden kann, sind eine hohe Zuverlässigkeit und Flexibilität im Produktionsprozess garantiert und es wird sichergestellt, dass die am Workflow Beteiligten stets aktuelle Informationen und Inhalte verwenden.
ClassWizard und QPS basieren auf offenen Standards, daher ist eine Anbindung an bereits bestehende Softwarekomponenten im Produktionsprozess problemlos möglich. Ein plattformübergreifender Einsatz ist durch Java und XML garantiert.


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren