PAGE online

Wie KesselsKramer den Horror beschwört

Bitte Mobiltelefone und Kettensägen ausschalten: Für das Sci-Fi-Horrorfilmfestival Imagine in Amsterdam hat KesselsKramer eine Identiy und eine Kampagne entwickelt, die so schräg wie smart ist.

Das Imagine Fantastic Film Festival in Amsterdam zeigt wie jedes Jahr über Halloween die schrägsten Science-Fiction-, Horror- und Fantasy-Filme.

Da es darin schon mal vorkommen hann, dass 150 Quadratmeter Blut fließen, die Waschmaschine der beste Freund ist und ein verletzter Vogel der Therapeut, haben die Amsterdamer Kreativen das alles in die Identity und die Kampagne eingebaut, die sie für das Festival entwickelt haben.

»Schräg ist eine wunderbare Sache«, sagt Rens de Jonge, Kreativdirektor von KesselsKramer. »Es kann unheimlich, seltsam, bizarr, übernatürlich, ängstlich, gruselig sein, aber es rückt das Leben immer in eine andere Perspektive. Genau darum geht es bei fantastischen Filmen.«

Grusel-Typo und Seeteufel

Für das neue Logo haben sie dem Seeteufel einen Fisch gewählt, der sich sein eigenes Licht spendet – und gemeinsam mit dem Grafikdesigner Mārcis Lapiņš eine Schrift entwickelt, die ein wesentlicher Teil der Identity ist.

Darin schlingen sich Elemente aus verschiedenen Filmgenre, wie Stacheln aus Horrorfilmen, schleimige Bubbles aus dem Sci-Fi oder Tentakel aus dem Anime um die Buchstaben, blubbern und drehen und winden sich oder klammern sich an die Endungen.

»Seltsam ist, wenn man etwas Seltsames zu etwas hinzufügt, das man bereits kennt«, beschreibet KesselsKramer die Idee, die hinter der Identity steht.

Die Plakate hingegen, auf denen »Imagine 150 Square Meters Of Blood«, »Imagine Getting Therapy From A Bird« oder »Imagine Your Best Friend Is A Washing Machine«, spielen nicht nur mit dem Namen des Festivals, sondern auch mit der Film-Weisheit, dass das Schlimmste oft das ist, was man nicht sieht, sondern sich vorstellen muss.

Produkt: eDossier: »Modernes Corporate Design«
eDossier: »Modernes Corporate Design«
Die wachsenden Herausforderungen für Designer bei der Gestaltung von Identitäten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren