PAGE online

Corporate Design für W*ORT

Nach dem Vorbild von Dave Eggers’ (»Der Circle«) Schreibzentrum 826Valencia, ist in Lustenau W*ort entstanden – mit einer Corporate Identity samt eigener Schrift von Walking Chair.

Nach dem Vorbild von Dave Eggers’ (»Der Circle«) Schreibzentrum 826Valencia, ist in Lustenau W*ort entstanden – mit einer Corporate Identity samt eigener Schrift von Walking Chair.

Als Dave Eggers auf einem seiner raren öffentlichen Auftritte zur Verleihung desc TED Prizes die Anwesenden inständig darum bat, sich für die Bildung von Kindern zu engagieren, fand sein legendäres San Francisco Schreibzentrum 826Valencia samt Piratenshop auch in Europa Nachahmer.

In London sorgen das »Ministry of Stories« und die »Hackney Pirates« für Kinder-Schreibbildung, in Dublin »Fightings Words«, in Mailand »La Grande Fabbrica delle Parole« – und im österreichischen Lustenau jetzt das Zentrum W*ort.

In einer ehemaligen Stickerei finden dort jetzt Kinder und Worte zueinander, inmitten schräger Möbel und launiger Kleckse, knallrot und als Spiegel, in denen die Umgebung für herrlich verzerrte, spannende Bilder sorgt.

Gestaltet haben den Ort Fidel Peugot und Karl Pircher vom Wiener Designstudio Walking Chair, die mit dem Wiener Alpen Viewer die Bergwelt auf den stellten, ein ausgedientes Bordell in eine Bar verwandelten, die ein Design-Erlebnis ist oder das Istanbul Alphabet entwickelten.

Am Anfang war der Klecks, der das gesamte Corporate Design von W*ort durchzieht und Diskussionen mit den Kindern dort, was einen Klecks denn jetzt von einem Fleck unterscheidet und wie sie sonst die Welt so sehen.

Ihre W*ort Welt ist ausgestattet mit Möbeln von Walking Chair, die als Dauerleihgabe zur Verfügung stehen, mit Schaukelstühlen, fantasievollen Sitz-Liege-Kletterkombinationen und einem Affenfelsen, der gleichzeitig Garage für die alte Druckerpresse Korrex Hannover ist, die hier eine neue Heimat gefunden hat. Ein pensionierter Drucker zeigt den Kindern wie man druckt, wie man sie säubert und dann können Postkarten und alle anderen Worte, die man festhalten möchte, mit echten Holzlettern gedruckt werden. In dem Bereich W*ortschatz können sie dann auch verkauft werden.

Neben dem Interior Design und der Corporate Identity entwickelt Walking Chair auch eine eigene Schrift, das W*ort – Alphabet/ABC, die, herrlich launig und unkonventionell, auch Bestandteil der Corporate Identity ist.

Auch Max Borkas Buch »100 Snapshots of Guerilla Props«, in dem der belgische Designer den Umgestaltungswillen auch kleiner Gruppen beschwört, haben Walking Chair mit dem W*ort Apphabet gedruckt – die perfekte theoretische Folie für das Projekt.

Claim
Bild: W*ORT
1/34
KR_140903_Wort_02
Bild: W*ORT
2/34
KR_140903_Wort_03
Bild: W*ORT
3/34
KR_140903_Wort_04
Bild: W*ORT
4/34
KR_140903_Wort_05
Bild: W*ORT
5/34
KR_140903_Wort_06
Bild: W*ORT
6/34
KR_140903_Wort_07
Bild: W*ORT
7/34
KR_140903_Wort_08
Bild: W*ORT
8/34
KR_140903_Wort_09
Bild: W*ORT
9/34
KR_140903_Wort_33
Bild: W*ORT
10/34
KR_140903_Wort_32
Bild: W*ORT
11/34
KR_140903_Wort_31
Bild: W*ORT
12/34
KR_140903_Wort_30
Bild: W*ORT
13/34
KR_140903_Wort_26
Bild: W*ORT
14/34
KR_140903_Wort_34
Bild: W*ORT
15/34
KR_140903_Wort_29
Bild: W*ORT
16/34
KR_140903_Wort_28
Bild: W*ORT
17/34
KR_140903_Wort_24
Bild: W*ORT
18/34
Andruck
Bild: W*ORT
19/34
Claim
Bild: W*ORT
20/34
Tafel
Bild: W*ORT
21/34
KR_140903_Wort_27
Bild: W*ORT
22/34
Tafel
Bild: W*ORT
23/34
Tafel
Bild: W*ORT
24/34
KR_140903_Wort_14
Bild: W*ORT
25/34
KR_140903_Wort_19
Bild: W*ORT
26/34
KR_140903_Wort_18
Bild: W*ORT
27/34
KR_140903_Wort_17
Bild: W*ORT
28/34
KR_140903_Wort_16
Bild: W*ORT
29/34
KR_140903_Wort_15
Bild: W*ORT
30/34
KR_140903_Wort_13
Bild: W*ORT
31/34
KR_140903_Wort_10
Bild: W*ORT
32/34
KR_140903_Wort_12
Bild: W*ORT
33/34
KR_140903_Wort_11
Bild: W*ORT
34/34
Produkt: PAGE 07.2020
PAGE 07.2020
Remote: Workshops und Design Sprint ++ Flexibilität visualisieren ++ Know-how für Packaging-Projekte ++ Bildung und Kultur im Netz ++ Beyond Crisis: Kris Krois im Interview ++ Ratgeber: Kreativ-Notebooks ++ Rethink: Agenturen im Umbruch ++ Restart: Neue Chancen für Designer ++ Corona und Designstudium ++ Inspiration: Muster im Design

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren