PAGE online

Vielfalt branden: Das Museum of Ethnography

Aus einfachen Strichen schafft das Budapester Explicit Design Studio ein bestechend schlichtes Rebranding für das Museum of Ethnography

eine Plakatwand mit gemusterten flachen und großen GemäldenDas Museum of Ethnography in Budapest stellt über 225 000 ethnografische Objekte aus. Gemälde, Filmmaterial, Manuskripte und diverse historische Funde zeigen, wie unterschiedliche ungarische und internationale Folklore-Kulturen miteinander interagierten und neue Verbindungen schufen, die bis heute widerhallen. 2022 zog das Museum in ein eigens errichtetes neues Gebäude und erhielt ein aufgefrischtes Brandsystem aus dem Budapester Explicit Design Studio.

Vereinfachtes Logo – verstärkte Botschaft

Erster Schritt des Rebrandings war die Zusammenführung der drei bestehenden Logosymbole zu einem einzelnen starken Signet, welches sich in Kombination mit einem schlichten Grotesk-Schriftzug durch alle Medien zieht.

Die zwei konzentrischen Kreise mit je vier nach außen strebenden »Kontinenten« sind von der Form des neuen Gebäudes von Architekt Ferencz Marcel inspiriert und sollen zudem alle vier Himmelsrichtungen symbolisieren, aus denen die unterschiedlichen Artefakte im Museum stammen.

Links stehen drei Symbole um den Namen des Museums verteilt, rechts steht ein einziges Signet für das Museum

 

Ein Flatlay aus vielen unterschiedlichen Anwendungen des Patternsystems im Branding

Zeitloses Branding mit animierten Akzenten

Aus dem so entstandenen Muster kreierte Explicit Design anschließend diverse Patterns, die großflächig und in unterschiedlichen Farben alle Medienanwendungen des Museums zieren. In Kombination mit ausdrucksstarken, dokumentarischen Fotos der Exponate schufen die Kreativen so ein flexibles Designsystem mit hohem Wiedererkennungswert.

In diesem Stil entwarfen sie neben Plakaten, Printbroschüren, Website und Leitsystem auch einige Animationen, die auf Social Media und in bewegten Anzeigeformaten die Marke transportieren. Besonders wichtig war den Designer:innen dabei, dass Identity und Corporate Design zeitlos wirken und auch in mehreren Jahren noch vom Kreativteam des Museum of Ethnography verwendet werden können.

Zwei Mobile Screens mit Fotografischer Gestaltung

drei social media screens mit fotos und Anwendung des grafischen patterns

Ein Plakat mit Pattern aus Fotos und gelben grafischen Elementen unterschiedliche badges von mitarbeitenden, die mit name, Position und einem gemusterten Rechteck versehen sind  zwei Hände halten rot gemusterte flyer mit einer vase flyer liegen auf hellem Grund, ein Stapel und ein einzelner aufgeklappt

Produkt: eDossier »Ausstellungsdesign – Cases, Insights, Perspektiven«
eDossier »Ausstellungsdesign – Cases, Insights, Perspektiven«
73 Seiten Making-ofs, Projekte und Überblicksartikel zu den Themen Ausstellungsdesign und Szenografie – klassisch, interaktiv, virtuell

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren