Trikoton: Spreche deinen Pullover

Das Berliner Modelabel Trikoton verstrickt gesprochene Botschaften, Lieblingssongs, vorgelesene Briefe oder Geflüstertes.



Stimme wird Strick – und zwar mit der Aufnahmebox von Trikoton, in die man seinen Text einsprechen kann oder online auf der Website. Für einen Pullover sollte man ungefähr eine Minute oder länger parlieren, für einen Schal mindestens drei und man schließt seinen MP3 Player an eine Box an, kann man einen Song in Strick umsetzen. Die Stimme wird aufgezeichnet und analysiert, Lautstärke, Frequenz und Modulation werden aufgeschlüsselt, in einen digitalen Code verwandelt – und verstrickt. Jedes Strickmuster ist dabei so individuell wie die Stimme selbst.

Wie das Strickmuster aussieht kann man sofort sehen, einen neuen Versuch starten, höher oder tiefer sprechen, lauter oder leiser oder pfeifen, was einen besonders großen Ausschlag im Muster gibt.

Nicht nur die Idee ist dabei großartig, sondern auch das Ergebnis sieht sehr gut aus: schlichter Strick in schönen Farben – und aufgeladenen mit jeder Menge Content. Auch deshalb nutzen viele The Voice Knitter, um das Ergebnis zu verschenken. Der Glückliche bekommt zu dem Kleidungsstück zudem einen Link mitgeschickt, mit Hilfe dessen man online abhören kann, was der Schenkende für das Muster aufgesprochen hat – Liebesbotschaften, Poesie, Nachrichten oder eine Melodie.

Entwickelt hat The Voice Knitter ein interdisziplinäres Team um die Modesignerinnen Magdalena Kohler und Hanna Wiesener und es arbeitet beständig daran neue Arten generativen Designs zu entwickeln und neue Produktionsprozesse anzustoßen. Gemeinsam mit hands on sound hat Trikoton eine interaktive Klanginstallation geschaffen, die Bewegung im Raum in Kleidung umsetzt, auf der ars electronica präsentierte das Label die Stimm-Strickmaschine Gelsomina und strickte ein vier Meter langes Tagebuch.

Während der Fashion Week ist die Trikoton Recording Box im systm auf der Torstraße aufgestellt. Gleichzeitig ist dort die neue Herbst/Winterkollektion zu sehen – und Lieblingsstücke aus Produkt-, Grafik- und Modedesign Staub Temporary . Zur Eröffnung am 19. Januar legt DJ Top Jungs auf.

Schal »The Paul Auster Edition«

Trikoton: Hanna Wiesener, Hannes Nützmann, Anne-Laure de Noblet und Magdalena Kohler (v.l.)


Fotos: Trevor Good


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren