toom-Testlabor von Scholz & Friends geht in die zweite Runde

Preisgekrönt und ziemlich lustig war die Auftaktkampagne in der Scholz & Friends skurrile Tests der toom-Eigenmarken zeigte. Kann auch die Fortsetzung punkten?



Im März launchte Scholz & Friends Berlin eine toom-Kampagne, die sich auf den skurrilen Humor besann, der so hilfreich ist, wenn es darum geht, trockene Inhalte mitreißend zu vermitteln.

Und die Kampagne war ein Erfolg. Herrlich schräge waren die Spots, in denen Wissenschaftler auf ziemlich skurrile Weise die Belastbarkeit von Laminat testeten, die Sicherheit von WC-Sitzen, die Deckkraft von weißer Wandfarbe und zahlreicher anderer Produkte der toom-Eigenmarke.

»Wir haben’s getestet, damit du es nicht tun musst«, hieß es – und daran schließt jetzt die Folgekampagne an.

Neue Spots, die sich auf Touchpoints konzentrieren

Sieht man zu Beginn kurz die wunderbar skurrilen Wissenschaftler, legen anschließend die Kunden selbst Hand an – um schließlich eines der toom-Produkte zu erwerben.

»Alle Wege führen nach toom« heißt der Claim mit seinem schönen grammatikalischem Dreh.

Doch da der Fokus diesmal nicht auf die ernste Absurdität der wissenschaftlichen Experimente gerichtet ist, zündet der Humor nicht richtig. Oder?

 

 


Schlagworte: ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren