PAGE online

So schick kann Obi aussehen!

A

rtificial Duck hat für Obi ein schnittig reduziertes Jump’n’Run-Spiel entwickelt.

Leuchtendes Orange, lächelndes Personal und Brachialtypografie: Die Baumarktkette Obi besticht nicht gerade durch ihre zurückhaltende Optik. Artificialduck Studios (hier im PAGE Porträt) haben für sie jedoch ein Jump’n’Run Spiel entwickelt, dessen Ästhetik auf der Corporate Identity von Obi heraus entstanden ist – und mit einem modern reduzierten Touch versehen wurde.

»mission: schönmachen«, das für Mobile, Facebook und die Website des Kunden entwickelt wurde, basiert auf einem Obi-Spot, in dem ein Handwerker im Rennen renoviert. Sein Handeln ist rasant, die Umgebung in der sich bewegt, ist einfach strukturiert. Jedes Zimmer besteht aus nur wenigen, markanten Elementen, die zeichnerisch entwickelt wurden bevor man sie digital gestaltete.

Im Gegensatz zu klassischen 2D-Jump’n’Run-Spielen wechseln die Ansichten zudem zwischen 2D und 3D und die eigentliche Handlung findet auf den Windungen einer Schraube statt, die sich in die verschiedenen Etagen moderner Großstadt-Appartements verwandeln – Hochhaus-Stadtkulisse im Hintergrund inklusive!

Jung von Matt war die betreuende Agentur. »mission: schönmachen« kann im iTunes Store kostenlos heruntergeladen werden.

Start
Bild: Artificialduck Studios
1/10
Titel
Bild: Artificialduck Studios
2/10
Livingroom
Bild: Artificialduck Studios
3/10
Stairs
Bild: Artificialduck Studios
4/10
Stairs
Bild: Artificialduck Studios
5/10
Parkett
Bild: Artificialduck Studios
6/10
Wand
Bild: Artificialduck Studios
7/10
Paused
Bild: Artificialduck Studios
8/10
iPad & iPhone
Bild: Artificialduck Studios
9/10
Skizze
Bild: Artificialduck Studios
10/10
Produkt: eDossier »Webdesign-Trends«
eDossier »Webdesign-Trends«
Im Webdesign heißt es gründlich umdenken. PAGE hat dazu Statements führender Webdesigner eingeholt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren