PAGE online

Smartes Y: Peter Schmidt Group redesignt Unternehmensberatung

Aus der Hamburger Unternehmensberatung comes wird WAYES – und das mit einem Corporate Design in dessen Mittelpunkt eine markante und geistreiche Wortmarke steht.

Seit 2001 hat die Hamburger Unternehmensberatung unter dem Namen comes gearbeitet, der aus dem lateinischen stammt und »Weggefährte« bedeutet.

Jetzt ist aus comes WAYES geworden – und dass mit einem Corporate Design, das die Peter Schmidt Group entwickelt hat.

WAYES ist eine Wortschöpfung aus Way und Yes, die für den Weg in die Zukunft steht, für Weiterentwicklung und einem klaren ja zur Veränderung.

Komplexe Wortmarke

Im Mittelpunkt des neuen Erscheinungsbildes steht die Wortmarke, prägnant in Versalien geschrieben, in zeitgemäßen, abwechslungsreichen und positiven Farben gehalten und mit einem gespiegelten Y im Mittelpunkt.

Das steht nicht nur für unkonventionelle Wege, die WAYES in den Veränderungs- und Restrukturierungsprozessen zu gehen bereit ist, sondern es kann auch herausgelöst werden und wird so zum Key Visual.

»Wenn man es schafft, die Positionierung eines Unternehmens auch durch dessen Design auszudrücken, dann ist es besonders wirkungsvoll«, sagt Norbert Möller, Executive Creative Director der Peter Schmidt Group. »Und wenn dann auch noch die Anwendung Spaß macht, dann ist die Wirkung ins Unternehmen ebenfalls großartig.«

Produkt: eDossier: »Modernes Corporate Design«
eDossier: »Modernes Corporate Design«
Die wachsenden Herausforderungen für Designer bei der Gestaltung von Identitäten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren